nach oben
Im Falle einer Relegation würde es ernst werden für die Kicker des SV Lomersheim (gelbe Trikots).
Im Falle einer Relegation würde es ernst werden für die Kicker des SV Lomersheim (gelbe Trikots). © Block
11.05.2011

Relegationsplan für Fußballer aus Bezirk Enz/Murr steht

MÜHLACKER. Der Bezirk Enz/Murr hat den "Relegationsplan" für die Fußballer veröffentlicht. Der dürfte vor allem für den TSV Phönix Lomersheim (Kreisliga A 3) und den SV Sternenfels (Kreisliga C 5) interessant sein. Die Lomersheimer würden an Pfingsten gegen einen A-Ligisten aus einer anderen Staffel spielen und im Falle eines Sieges genau eine Woche später, am 19. Juni, gegen einen Bezirksligisten.

Bereits drei Tage nach dem letzten Punktspiel, würde sich entscheiden, ob der SV Sternenfels nach einem Jahr in die B-Liga zurückkehrt. Als Zweiter würde dieser Klub am Mittwoch, 8. Juni um 18 Uhr, gegen den Relegationsteilnehmer der Kreisliga B 5 spielen.Um an der Relegation teilzunehmen, müsste Lomersheim noch den zweiten Platz erreichen, also entweder den derzeitigen Tabellenführer FSV Bissingen II oder den TSV Oberriexingen überholen. Bei nur noch vier ausstehenden Spielen beträgt der Rückstand auf beide Mannschaften vier Punkte. In der Relegation hätten es die Lomersheimer leichter als 2009, statt drei Siegen wären sie dieses Mal nur noch zwei Siege vom Aufstieg entfernt.

Zwischen den Zweiten der Staffeln A 2 und A 3 würde sich entscheiden, wer am 12. Juni um 15 Uhr auf die Phönix-Kicker trifft. Das entscheidende Spiel dieser Relegation findet genau eine Woche später statt.In der A 1 liegen die Mannschaften zwischen Platz 1 und 5 noch eng zusammen. Als Lomersheimer Gegner könnten der VfR Großbottwar, DJK Ludwigsburg, GSV Erdmannhausen, TV Neckarweihingen oder SGV Freiberg II in Frage kommen. In der A 2 liegen die Mannschaften auf den Rängen 2 bis 5 eng beieinander. Der TSV Münchingen II könnte noch vom TKSZ Ludwigsburg, dem SV Gebersheim oder dem Türkischen SC Kornwestheim überholt werden. In der Bezirksliga dürften der FV Löchgau II, die Sportvereinigung Ludwigsburg II oder der TSV Flacht nach dem Strohhalm Relegation greifen.Wie Lomersheim müsste sich Sternenfels noch um einen Platz verbessern, um an der Relegation teilzunehmen.

In der Liga sind der TSV Aurich und die Sportfreunde Großsachsenheim die Konkurrenten. Gegner in der Relegation wäre voraussichtlich der TSV Häfnerhaslach der FC Gündelbach oder aber der TSV Großglattbach. In der B-Liga hat der SV Iptingen angesichts von bereits fünf Punkten Rückstand auf den Zweiten nur noch theoretische Chancen auf die Aufstiegsrelegation. Sollten die Saison für die Iptinger doch noch in die Verlängerung gehen, würde der Klub genau wie Lomersheim am Pfingstsonntag spielen. Der SVI würde in jedem Fall nur ein Spiel bestreiten. Gegner wäre mit sehr großer Wahrscheinlichkeit der FV Sönmezspor Bietigheim, als zweite Mannschaft kommt lediglich der TSV Unterriexingen, derzeit Tabellenführer der B 6, in Frage.

Die für die Teams aus dem östlichen Enzkreis relevanten Spiele dürften entweder im Raum Mühlacker oder im Bereich Vaihingen/Bietigheim-Bissingen stattfinden. Insgesamt gibt es 15 Relegationsspiele, wobei erst bis Ende des Monats festgelegt wird, welche Spiele an welche Vereine vergeben werden. Noch haben alle Klubs die Möglichkeit, sich um die Austragung einer der Partien zu bewerben. rks