nach oben
© Symbolbild: Meyer
01.12.2014

Rettungshubschrauber nach schwerem Arbeitsunfall im Einsatz

Oberderdingen. Mit schweren Verletzungen ist am Montag ein 23 Jahre alter Mann nach einem Arbeitsunfall per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Nach den Feststellungen des Polizeipostens Oberderdingen war der Arbeiter in der Instandsetzungsabteilung einer Firma in der Flehinger Straße gegen 7.50 Uhr mit dem Rangieren einer 3,5 Tonnen schweren Maschine mittels Kran von einem Traggerüst herunter beschäftigt. Dabei geriet der 23-Jährige aus noch unklarer Ursache mit dem Oberkörper unter das schwere Teil und zog sich schwerste Verletzungen zu. Eine Rettungswagenbesatzung mit Notarzt sowie das Rettungsteam eines Hubschraubers waren an die Unfallörtlichkeit geeilt und führten die Erstversorgung durch. Der junge Mann kam anschließend per Hubschrauber in eine Spezialklinik in Ludwigshafen. Zwischen Landung und Start des Rettungshubschraubers war die Flehinger Straße von 8.15 Uhr bis 8.50 Uhr bei örtlicher Umleitung voll gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr war mit 22 Mann vor Ort, musste allerdings nicht mehr einschreiten, nachdem der Verunglückte mit Hilfe des betriebseigenen Krans befreit worden war. Ein Vertreter der Berufsgenossenschaft wurde ebenfalls verständigt. Derzeit dauern die Ermittlungen bezüglich der Unfallursache noch an.