nach oben
Die Württembergische Weinkönigin Julia Böcklen (vorne von rechts), ihre Prinzessin Aliena Zischewski, die beim Weingut Häußermann in Diefenbach arbeitet, sowie die Vaihinger Weinprinzessin Julia Aisenbrey erfreuten durch ihren Besuch den Roßwager Vorstandsvorsitzenden Rolf Allmendinger (hinten von rechts) und Geschäftsführer Christian Kaiser. Foto: Kollros
Die Württembergische Weinkönigin Julia Böcklen (vorne von rechts), ihre Prinzessin Aliena Zischewski, die beim Weingut Häußermann in Diefenbach arbeitet, sowie die Vaihinger Weinprinzessin Julia Aisenbrey erfreuten durch ihren Besuch den Roßwager Vorstandsvorsitzenden Rolf Allmendinger (hinten von rechts) und Geschäftsführer Christian Kaiser. Foto: Kollros
11.03.2019

Rosswager Weinfrühling: Kellerei öffnet für Liebhaber edler Tropfen ihre Pforten

Vaihingen-Rosswag. Wohl die wenigsten Liebhaber der hochwertigen Tröpfchen von der Roßwager und Mühlhäuser Halde ließen sich am Sonntag von den Wetterkapriolen des Sturmtiefs „Eberhard“ davon abhalten, in der neuen Kelter am Rosswager Hagenrain vorbeizuschauen. Schon die vollgeparkten Zufahrtsstraßen ließen erkennen: Der traditionelle „Weinfrühling“ ist wieder eine Zugnummer.

In der Tat bestätigte am Nachmittag auch Christian Kaiser, Geschäftsführer der Lembergerland-Kellerei im Gewusel der vielen Gäste: „Wir werden sicher wieder an die Besucherzahlen der Vorjahre anknüpfen“ – und da sprach man in der Regel von bis zu 1500 Weinliebhabern. Es wird wohl die Verbindung unterschiedlichster Elemente sein, die der Roßwager Veranstaltung derartige Magnetwirkung verleihen: Wohlmundendes gab es im Glas und auf dem Teller von der Vereinigung der Heckengäu-Köche. Dazu kredenzte Chocolatière Verena Hoffmann aus der Markgröninger Konditorei Schmid süße Genüsse wie Pralinen. Als optische Schmankerl kamen das Kunsthandwerk aus Rebentrieben von Thorsten Ewest (Markgröningen) hinzu, der Ruten des Vorjahres zu Kränzen und anderem Dekorativem verarbeitete, sowie die fantasiereichen „Bilder aus Leidenschaft“ des Ölbronner Malers Erwin Konrad.

Mehr lesen Sie am Dienstag, 12. März 2019, in der „Pforzheimer Zeitung (Ausgabe Mühlacker)“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.