nach oben
Der SV Illingen (weiße Trikots) hat nach dem Sieg gegen Kirchheim gute Aufstiegschancen.
Der SV Illingen (weiße Trikots) hat nach dem Sieg gegen Kirchheim gute Aufstiegschancen. © Türschmann
15.04.2012

SV Illingen: Nur drei Punkte bis zur Spitze

SV Illingen siegt im Spiel gegen den FV Kirchheim mit 2:0 Toren. Die Schlusslichter Wiernsheim und Mühlhausen verlieren.

Beim SV Illingen läuft es weiterhin rund, denn die Spieler von Trainer Thomas Fritsch holen einen Sieg nach dem anderen. Auch am Sonntagnachmittag errungen die Illinger drei Punkte in der Kreisliga A3 Enz/Murr gegen den Zwölften der Tabelle FV Kirchheim. Auf heimischer Sportanlage markierten die Illinger gleich zu Beginn der Partie ihren Siegeswillen, konnten jedoch vorerst kein Führungstor erzielen.

Nach den ersten 30 Minuten meldete sich dann auch Kirchheim mit einer fortan kämpferischen Spielweise zu Wort und wehrten die Chancen der Illinger erfolgreich ab. Nach der torlosen ersten Hälfte zeigte sich Illingen wieder überlegen und hatte das Spiel nun unter Kontrolle. Der befreiende und überfällige Treffer für den SVI erzielte Dominik Knödler in der 70. Spielminute. Auch der Treffer zum 2:0 Endergebnis erzielte Knödler nur knappe zehn Minuten später. „Es war eine sehr faire Partie“, sagte SVI-Trainer Thomas Fritsch nach dem Spiel. „Der Schiedsrichter hat die Partie sehr gut geführt“, lobte Fritsch. Der SV Illingen befindet sich nun mit nur noch drei Punkten Rückstand zur Spitze auf dem zweiten Platz in der Tabelle. Rivale Freudental kam gegen den TSV Unterriexingen nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus, Illingens Chance auf die Meisterschaft rückt nun also in greifbare Nähe.

Von der Meisterschaft der Kreisliga A3 Enz/Murr kann der TSV Wiernsheim momentan nur träumen, denn das Schlusslicht der Tabelle hat am Sonntag gegen den FV Roßwag mit 2:3 verloren. In Führung ging Roßwag schon in der 15. Minute, allerdings durch einen strittigen Elfmeter. Wenige Minuten später erhielt Wiernsheims Libero Boris Hoffmann die Rote Karte, nachdem er deutliche Kritik am Schiedsrichter übte. Allerdings konnte Spielertrainer Frank Scheible kurz darauf ebenfalls per Elfmeter den Ausgleich erzielen. Nachdem Roßwag dann erneut zur Führung traf, erzielte TSV-Spieler Daniel Lange in der 60. Minute ein Eigentor.

Ärgerlich für Wiernsheim: Frank Scheible gelang noch ein weiterer Treffer für den TSV, welches für Wiernsheim hätte immerhin einen wichtigen Punkt im Kampf um den Abstieg hätte bringen können, so bleibt Wiernsheim mit fünf Punkten Abstand zu einem Nichtabstiegsplatz Letzter der Tabelle.

Ebenfalls Letzter, allerdings in der Kreisliga B5 Enz/Murr, ist der TSV Mühlhausen, und nach der Partie gegen den SV Sternenfels ist der Abstieg in die Kreisliga C endgültig besiegelt. Mit 8:1 Toren siegte der SV Sternenfels zuhause über die Mühlhausener. Das 1:0 fiel bereits in der 6. Minute durch Dennis Christian, weitere Tore durch Oli Christian (2), Mustafa Tümöz (2) und Sebastian Stammler sortegn für den 6:0-Paustenstand. Nach der Pause schraubte Sternenfels einen Gang runter und lies auch dem TSV Mühlhausen einige Chancen. Nachdem erneut Tümoz und Wagner für den SV Sternenfels trafen, erzielte der TSV Mühlhausen in der 78. Spielminute zumindest einen Ehrentreffer. Für Sternfels bedeutet der Sieg rettende drei Punkte, denn das Team befindet sich nun nicht mehr auf einem Abstiegsplatz. Der TSV Mühlhausen bleibt Letzter.