nach oben
Die SWR 3 Dance Night machte Station in Illingen. Die Party im Schulhof begeisterte die Fans. © Fotomoment
29.07.2012

SWR3 Dance-Night: fliegende Elche, tanzende Menschen

Der Schulhof der Stromberg Grund-, Haupt- und Realschule war Schauplatz einer großen Party. Die SWR 3 Dance-Night ließ die Elche fliegen und Besucher tanzen.

Bildergalerie: Superstimmung bei SWR 3 Dance Night in Illingen

„Wir sind seit zwei Jahren hier nicht mehr in der Gegend gewesen“, so Benjamin Biesinger. Der Produktionsleiter der SWR 3 Dance-Night fand am Freitagabend mit dem Illinger Bernd Huber von Fresh-Events einen Ausrichter für die Veranstaltung. Für ihn zum Beginn der Sommerferien eine „Cool out – Party“ bis weit nach Mitternacht.

8.652 Songs hatte DJ Torsten Buschmann für diesen Abend auf Abruf. Das Publikum war gemischt. Jugendliche und auch die Elterngeneration mischten sich zum gemeinsamen Dance-Night-Erlebnis. Mit einigen Live-Übertragungen ins SWR 3 Programm zeigten die Besucher ihre gute Stimmung.

Torsten Buschmann hatte ihnen als Aufgabe gegeben einen Schulgong nachzumachen. Aus den Kehlen des abendlichen Illinger SWR 3 Dance-Night-Chors erklang dieser im Rundfunk. SWR 3 Elche flogen als begehrte Trophäen immer mal wieder von der DJ-Bühne ins Publikum. „Ein Elch zum Knutschen“, stellte Manuel fest, der einen fing.

Ab 22 Uhr füllte sich der Schulhof und begann das Tanzfieber zu steigen. Aktuelle Songs und Klassiker des Musik-Genres brachten für jedes Ohr einen Leckerbissen. Je später der Abend wurde desto mehr mischten sich hippe Danceantreiber in die Playlist von Torsten Buschmann.

Nora war mit ein paar Bekannten aus Maulbronn gekommen. Die 26-jährige arbeitet in der Öffentlichkeitsarbeit. Mit mehr Werbung wären ihrer Ansicht nach mehr gekommen. „Ein heimisches Gefühl“ verspürte Marlene. Die junge 25-jährige Frau kommt aus Maulbronn und arbeitet in der Bundeshauptstadt für Hugo Boss im Bereich Brand Communication/VIP-Services. Ob Illingen oder Berlin war für sie nicht wichtig. Sie amüsierte sich und „das steht im Vordergrund“.

„Keine besonderen Vorkommnisse“, war das Fazit von Polizeiführer Rainer Hesse von der Pressestelle der Polizeidirektion Pforzheim. Auf 500 Besucher wurde dort das Veranstaltungsinteresse geschätzt.

„Alles in Ordnung“, war das Fazit am Samstagvormittag beim Aufräumen von Fritz Wöhr. Der Hausmeister der Strombergschule hatte selbst bei der Dance-Party vorbeigeschaut. „Die Stimmung war sehr gut“. Er war „angenehm überrascht“ von der Veranstaltung. Das könne gerne wiederholt werden, wenn es so friedlich abläuft. In einem kleineren Rahmen durchgeführt, könnten die Absperrungen entsprechend verändert werden.

„So wie ich es mir vorgestellt habe“, war das Fazit von Bernd Huber. Er hatte die SWR 3 Dance-Party ausgerichtet. „Die trägt sich selber“, betonte Benjamin Biesinger den wirtschaftlichen Aspekt der Veranstaltung. Die SWR 3 Dance-Partys gibt es seit zehn Jahren und sie werden als Eigenbetrieb geführt und als Veranstaltung an Ausrichter verkauft. Bernd Huber stellte fest, dass viele Besucher erst „spät gekommen sind“. Er würde sich deshalb wünschen, wenn die Party etwas länger als die vorgeschriebene Zeit von 1 Uhr gehen könnte. „Prinzipiell“ kann er sich eine Wiederholung vorstellen.

Benjamin Biesinger hat am Freitagabend hat ihm sein Interesse daran mitgeteilt. Für die Illinger Schule spricht, dass bei schlechtem Wetter kurzfristig in die direkt angrenzende Stromberghalle gewechselt werden kann. Bernd Huber ist der Gemeinde Illingen für die Unterstützung dankbar. Bürgermeister Harald Eiberger hatte sich zu Beginn der Dance-Night von der Multifunktionalität des Schulhofes für eine Party überzeugt. vh