nach oben
Interessiert:  Die  Schüler  Dennis  Mannus, Michael Gienger und Patrick Gottwald lassen sich von den Azubis Carsten Weiler und Tim Jörn (von rechts) die Bedienung eines CNC-Drehfräszentrums zeigen. Ulrich Renner,   Geschäftsführer   der   Firma   Renner  in  Schmie  und  Joachim  Eichhorn,  Rektor  der  Schule   am Silahopp in Maulbronn (von links), freuen sich über die intensivierte Bildungspartnerschaft.
silahopp © Schmid
23.02.2011

Schule am Silahopp und Firma Renner werden Bildungspartner

MAULBRONN-SCHMIE. Aufmerksam verfolgt Schüler Michael Gienger die Handgriffe von Lehrling Tim Jörn. Der Azubi zum Industriemechaniker lernt seinen Beruf bei der Firma Renner in Schmie. Im Unternehmen für Pumpen-, Filter- und Apparatebau wurde eine Kooperationsvereinbarung mit der Schule am Silahopp unterschrieben.

Azubis kommen zu den Achtklässlern der Haupt- und Werkrealschule nach Maulbronn und informieren über ihre Ausbildung. Ebenso besuchen die Achtklässler den Betrieb. Für zwei Schüler – bei der Auswahl hilft die Schule – bietet das Unternehmen zudem einen Praktikumsplatz an.

Mit der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung intensivieren Schule und Firma ihre Partnerschaft. Für Geschäftsführer Ulrich Renner ist das wichtig, weil er in Bewerbungsgesprächen oft bemerkt, dass Schüler keine Vorstellung von ihrem angestrebten Beruf haben. Renner betont, dass die gewerblichen Berufe wie Industrie- oder Zerspanungsmechaniker oft unterschätzt würden. Denn auf deren Schultern liege im Umgang mit den oft teuren Maschinen eine Menge Verantwortung, dafür sei eine gute Ausbildung notwendig. Denn bei Fehlern könne es in der Produktion schnell teuer werden.

In Zukunft soll bei Renner auch im kaufmännischen Bereich ausgebildet werden, erläutert der Diplom-Ingenieur. Insgesamt solle die Ausbildungsquote im 50 Mitarbeiter zählenden Betrieb von 10 auf 15 Prozent erhöht werden. Silahopp-Rektor Joachim Eichhorn hebt bei der Bildungspartnerschaft vor allem die Nachhaltigkeit hervor. nad