nach oben
Wetterlage: Schwertransport kann nicht weiter fahren © Deeg
06.02.2013

Schwertransport wird vom Wetter aufgehalten

Niefern-Öschelbronn/Mühlacker. Ein rund 55 Meter langer und über 300 Tonnen schwerer Lastwagen-Transport nahm am Mittwochabend einen zweiten Anlauf für die Fahrt durch die Region in Richtung Sindelfingen. Ein erster Versuch für die komplizierte Fahrt unter anderem durch Nieferns Ortsmitte war in der vergangenen Nacht wegen Schnee und Eis zwischen Illingen und Mühlacker abgebrochen worden.

Bildergalerie: Wetterlage: Schwertransport kann nicht weiter fahren

Ein schwerer Maschinenkopf muss von Bretten-Gölshausen nach Sindelfingen. Das Transportfahrzeug dafür hat enorme Ausmaße: Eine Zugmaschine vorne, ein Laster hinten, dazwischen ein Hänger mit 20 Achsen. Nachdem der erste Anlauf zu der fünfstündigen Fahrt am frühen Mittwochmorgen gegen 1.15 Uhr an der B10 zwischen Illingen und Mühlacker aus Witterungsgründen steckengeblieben war, sollte es in der Nacht zum Donnerstag klappen – rechtzeitig vor dem Berufsverkehr. Die Polizei begleitet den Transport, für den in Niefern eine Ampel kurzzeitig abmontiert werden muss.
Der Umweg durch Nieferns Ortsmitte wird nötig, weil der schwere Transport nicht über die Enzbrücke der B10 zur Autobahn fahren kann. Deshalb muss er über die Nieferner Hauptstraße und die Pforzheimer Straße die Brücke umgehen, um beim Queens-Hotel zurück auf die B10 zu gelangen.