nach oben
29.03.2010

Sekundenschlaf: 18-Jähriger stürzt mit Auto in Schmiebach

ILLINGEN. Selbst befreien konnte sich ein 18-Jähriger, nachdem er am Montagvormittag mit seinem Auto auf Höhe der Kläranlage Illingen im Schmiebach gelandet war. Der Fahrer war auf der B 10 in Richtung Mühlacker unterwegs, als ihn nach eigenen Angaben der Sekundenschlaf übermannte. Sein Ford Focus kam von der Straße ab, prallte frontal gegen eine Baumgruppe, rutschte mehrere Meter tief die Böschung hinab und kam im Schmiebach zum Liegen.

Bildergalerie: 18-Jähriger stürzt mit Auto in Schmiebach

Der brennende Motorraum des Autos musste von der Feuerwehr gelöscht werden. Mit drei Fahrzeugen und neun Leuten errichteten die Floriansjünger aus Illingen und Schützingen Ölsperren im Schmiebach, um „geringe Mengen“ ausgelaufenen Kraftstoff aufzufangen. Laut Einsatzleiter Martin Beller ist es den Feuerwehrleuten gelungen, die Sperre zu errichten, bevor Öl oder Benzin bachabwärts fließen konnte.

Nachdem der Wagen von einem Abschleppunternehmen zurück auf die Straße gehievt worden war, fischten Feuerwehrleute kontaminiertes Treibgut, das an die Ölsperre getrieben war, aus dem Wasser. Auf demselben Streckenabschnitt sei vor wenigen Jahren bereits ein Kleinbus von der B 10 abgekommen und im Schmiebach gelandet, erinnert sich Feuerwehr-Einsatzleiter Beller.

Den beim Verkehrsunfall entstandenen Schaden beziffert die Polizei auf rund 7000 Euro. Die Bundesstraße 10 war rund eine Stunde lang einseitig gesperrt. Bis die Bergung des Autos gegen 11.55 Uhr abgeschlossen war, wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet – in beide Fahrtrichtungen gab es einen Rückstau.