nach oben
Kreisarchivar Konstantin Huber aus Bauschlott hat seit dem Jahr 2003 an der Chronik gearbeitet. Foto: Lutz/Kreisarchiv Enzkreis
Kreisarchivar Konstantin Huber aus Bauschlott hat seit dem Jahr 2003 an der Chronik gearbeitet. Foto: Lutz/Kreisarchiv Enzkreis
19.07.2017

Spannender Blick in Dürrner Geschichte

Ölbronn-Dürrn. Konstantin Huber, Archivar des Enzkreises, hat viel Arbeit investiert. Nun ist sie fertig, seine Chronik über Dürrn. Huber beschreibt in seiner fulminanten, mehr als 500 Seiten starken Chronik sehr plastisch, wie sich das Leben der Dürrner im Laufe der Jahrhunderte veränderte.

Die Dürrner Ortschronik wird im Rahmen der Einweihung des sanierten Dürrner Rathauses am Sonntag, 9. Juli, öffentlich präsentiert und kann ab diesem Tag für 29 Euro erworben werden. Kreisarchivar und Autor Konstantin Huber wird das Buch um 13.30 Uhr und 15.30 Uhr im Besprechungsraum des Rathauses vorstellen. Das Werk umfasst mehr als 500 Seiten und stellt Dürrn von der Steinzeit bis zur Gegenwart dar.

Mehr lesen Sie am Samstag. in der Mühlacker-Ausgabe der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.