nach oben
Spatenstich für Firmenumzug nach Flehingen
Spatenstich für Firmenumzug nach Flehingen
19.10.2011

Spatenstich für Firmenumzug nach Flehingen

Dem Umzug der Firma Felten aus Zaisenhausen nach Flehingen steht nichts mehr im Wege – lediglich das entsprechende Firmengebäude fehlt noch. Mit dem symbolischen Spatenstich auf dem interkommunalen Industriegebiet wurde am Mittwoch der Startschuss zu einem großflächigen Bauprojekt eingeläutet, dass spätestens im Herbst 2012 seine Beendigung finden soll: „Auf rund 2000 Quadratmetern wollen wir neben einer Produktionshalle auch ein Verwaltungsgebäude errichten“, meint Firmeninhaber Carsten Felten, der mit zehn weiteren Mitarbeitern den neuen Standpunkt beziehen will.

Seit knapp 25 Jahren gibt es das Unternehmen, das sich primär auf den Vertrieb von Dichtungsteilen spezialisiert hat. Der Umzug von Zaisenhausen nach Flehingen komme jedoch nicht von ungefähr: „Sowohl die örtliche Infrastruktur als auch die verkehrsgünstige Lage haben uns von allen Angeboten am meisten zugesagt“, bestätigt Felten, der weitere Bauplätze in Bretten und in Eppingen zur Auswahl hatte.

Rund 1,6 Millionen Euro würde das Projekt kosten, wobei ein Zehntel des Geldes aus dem Förderprogramm „Entwicklung Ländlicher Raum“ des Landes Baden-Württemberg geschöpft werden könnte. Dabei wäre das neue Unternehmensgebäude der Firma Felten nicht das einzige Bauvorhaben, wie Oberderdingens Bürgermeister Thomas Nowitzki berichtet, zumal insgesamt fünf weitere Hektar zur Verfügung stünden. Obwohl das interkommunale Industriegebiet ein Gemeinschaftsprojekt der Ortschaften Oberderdingen, Sulzfeld, Kürnbach und Zaisenhausen ist, hätte prinzipiell jedes Unternehmen die Möglichkeit, sich hier niederzulassen: „Neben der Schaffung neuer Arbeitsplätze wollen wir vor allem die regionale Wirtschaft fördern, um eine funktionale Infrastruktur zu schaffen“, erläutert der Bürgermeister die weiteren Vorzüge des interkommunalen Industriegebietes. aj