nach oben
Die Maulbronner Federfechter unterhalten das Publikum mit aufsehenerregenden Kampfeinlagen. Foto: PZ-Archiv/Ketterl
Die Maulbronner Federfechter unterhalten das Publikum mit aufsehenerregenden Kampfeinlagen. Foto: PZ-Archiv/Ketterl
18.06.2019

Spektakel in historischem Ambiente: Maulbronner Klosterfest lockt mit vielseitigem Programm

Maulbronn. Es ist das größte Spektakel in einer an Spektakel nicht armen Stadt: Das Klosterfest am Wochenende wird wieder Tausende Besucher in die altehrwürdigen Mauern der einstigen Zisterzienseranlage locken und mit viel mittelalterlichem Flair und allerlei Attraktionen die Gäste unterhalten.

Organisiert vom Förderverein Maulbronner Kultur richtet sich das Klosterfest an die gesamte Familie. Das Treiben im Klosterhof beginnt am Samstagnachmittag um 14.15 Uhr mit einem historischen Festeinzug (Start in der Füllensgasse). Bereits hier kann man sich ein Bild von der Vielfalt der Darbietungen, die im Klosterhof stattfinden, machen. Anschließend wird das Fest mit der offiziellen Begrüßung auf der Bühne im Klosterhof eröffnet. „Die einmalige Atmosphäre im Unesco-Weltkulturerbe Kloster Maulbronn und der hohe Standard der historischen Gestaltung sorgen für ein einmaliges Flair, wie es wohl auf keinem anderen Fest anzutreffen ist“, sind sich die Veranstalter sicher. Zahlreiche örtliche Vereine und Gruppen werden sich ins Zeug legen, um den Gästen einen angenehmen Aufenthalt in Maulbronn zu ermöglichen. Ob Maultaschen, Mutzbraten, Feuerbrot oder Ritterwurst, ob Bier, Wasser oder Wein – jeder Gast soll etwas finden, das seinem Geschmack entspricht.

Für die Kinder gibt es an beiden Tagen spezielle Kinderangebote bei den einzelnen Vereinen oder im Rahmenprogramm. Der Geschichts- und Heimatverein Maulbronn bietet am Samstag von 15 bis 18 Uhr und am Sonntag von 13 bis 17 Uhr vor dem Infozentrum ein mittelalterliches Spieleland mit kurzweiligen Abenteuern für Kinder. Traditionell lockt das Fest derart viele Besucher an, dass die Kapazitäten an Parkplätzen schnell an ihre Grenzen stoßen. Die Veranstalter empfehlen daher eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Am Samstag ab 13.30 Uhr und am Sonntag ab 10.30 Uhr fährt der Ausflugszug „Klosterstadt-Express“ im 30-Minuten-Takt zum Maulbronner Stadtbahnhof. Von dort sind es nur wenige Minuten Fußweg zum Kloster. Das Zugangebot zum Klosterfest wird durch die Buslinien 700 Mühlacker -Maulbronn-Bretten und 735 Pforzheim-Maulbronn ergänzt, die letzten Spätbusse am Samstag fahren ab Kloster um 22.57 Uhr und 0.31 Uhr nach Mühlacker, um 22.55 und 0.08 Uhr nach Bretten.

Mehr lesen Sie am 19. Juni in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.