nach oben
Rock und Jazz für den Kirch-Dachstuhl: „Road & Friends“ in Kleinvillars.
Rock und Jazz für den Kirch-Dachstuhl: „Road & Friends“ in Kleinvillars. © Deeg
06.06.2011

Sponsorenlauf und Konzert für Dachstuhlrenovierung

KNITTLINGEN-KLEINVILLARS. Manchmal muss man kreative Lösungen suchen. So hat es auch die evangelische Kirchengemeinde in Kleinvillars gemacht, deren Kirche restauriert werden muss. Der Dachstuhl soll ein bisschen stabilisiert, die Sandsteinfassade gereinigt und Fugen neu ausgebaut werden. Im Inneren wartet die komplette Elektroinstallation auf eine Erneuerung.

„Was nach 200 Jahren eben so anfällt“, fasst Helmut Müller zusammen, der den Kirchengemeinderat ehrenamtlich berät. Wie viel das am Ende kostet, kann er noch nicht sagen. „Wir versuchen die Kosten unter 200 000 Euro zu drücken.“
Zuletzt hatte die Kirchengemeinde einen Sponsorenlauf auf die Beine gestellt – und am Wochenende nun auch ein Konzert. Das Ziel: Der Grundstock der Barmittel für die Kirche soll größer werden. Für die rund 100 Teilnehmer am Sponsorenlauf hatte das bedeutet, kräftig zu schwitzen. Beim Konzert am Sonntagabend ging es gemütlicher zu.

Die Band „Road & Friends“ gaben Swing, Rock, Jazz und Balladen zum Besten. „Da ist für jeden etwas dabei“, versprach Adalbert Bangha, Gitarrist und früherer Bürgermeister von Ölbronn-Dürrn. Mehrmals im Jahr gibt die Band Benefizkonzerte für kirchliche Einrichtungen. Und auch im Vorfeld der Restaurierung der Waldenserkirche versuchen die Musiker mit ihrer Musik etwas beizutragen.

„Solche Veranstaltungen fördern auch die Dorfgemeinschaft“, ist sich Müller sicher. Schon jetzt hat der ehrenamtliche Berater nach eigenen Angaben zahlreiche Zusagen für Eigenleistungen aus den Reihen der 300 Gemeindemitgliedern. „Wir wollen unsere Zukunft nicht durch Kredite belasten“, so Müller, „das ist wichtig für unsere Gemeinde“.

Bevor im nächsten Jahr die Restaurierungsarbeiten beginnen, feiert die Kirchengemeinde Anfang September noch ein Waldenserfest.