nach oben
Die Kleinkindbetreuung in Mühlacker soll ausgeweitet werden. Dafür soll eine neue Kinderkrippe gebaut werden.
Die Kleinkindbetreuung in Mühlacker soll ausgeweitet werden. Dafür soll eine neue Kinderkrippe gebaut werden.
26.10.2016

Stadt Mühlacker will Betreuungsangebot verbessern

Mühlacker. Eltern, die zum Wunschtermin keinen Betreuungsplatz für ihr Kleinkind bekommen haben und deshalb erst später arbeiten gehen können, haben grundsätzlich Anspruch auf Schadensersatz.Für die Städte und Gemeinden bedeutet das, dass sie tunlichst darauf achten sollten, genügend Betreuungsplätze anzubieten. Wohl auch deshalb hat der Mühlacker Gemeinderat bei drei Gegenstimmen und drei Enthaltungen dafür plädiert, „Im Käppele“ so schnell wie möglich eine neue Kinderkrippe mit rund 60 Plätzen zu bauen.

Diskussionen gab es allerdings sowohl um den Standort als auch die Finanzierbarkeit. Die Verwaltung hatte noch weitere Flächen an der Heidenwäldle-Schule und am Lienzinger Tor nach den Punkten Verfügbarkeit, Bebaubarkeit und Verkehrsanbindung überprüft.

Die Stadt soll nun den Zuschussantrag stellen. Bei den Haushaltsberatungen wolle man aber noch einmal über das Thema sprechen, machten die Stadträte klar.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Mühlacker-Ausgabe der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.