nach oben
Das Stadtoberhaupt  Arno Schütterle (links) gab an der Hartfeld-Schule in Enzberg im Vorjahr den Startschuss zur Stadtputzete mit den Schülern.
Das Stadtoberhaupt Arno Schütterle (links) gab an der Hartfeld-Schule in Enzberg im Vorjahr den Startschuss zur Stadtputzete mit den Schülern. © PZ-Archiv
26.03.2009

Stadtputzete in Mühlacker: Schüler säubern Bahnhofstraße

MÜHLACKER. Schon Schüler aus dem zweiten Jahrgang nehmen an der Stadtputzete in Mühlacker teil. Die Aktion mit 1400 Teilnehmern soll am heutigen Freitagmorgen um 9.30 Uhr in der Wendlerschule eröffnet werden.

Die 120 Gymnasiasten des Theodor-Heuss-Gymnasiums haben sich dabei ein besonders schwieriges Gebiet herausgesucht. „Sie sind ebenso für die Säuberung unserer Einkaufsmeile in der Bahnhofstraße zuständig“, sagte Koordinatorin Dorothea Brandauer vom Planungsamt. Die Schüler wollen zusätzlich am Stöckach für eine saubere Landschaft sorgen. In der Grundschule in Lomersheim will OB Arno Schütterle die Aktion eröffnen. Die Wendlerschule stellt 102 Schüler bereits von der zweiten Klasse an für diese Aktion bereit.

„Die kleinen Helfer sind mit Begeisterung dabei“, betonte die kommunale Koordinatorin. Die Flussufer an der Enz und die Bundesstraße 10 als stark befahrene Durchgangsachse bleiben bei der Stadtputzete nach der Einteilung der Stadtverwaltung aus Sicherheitsgründen ausgespart. Bei den Vereinen der einzelnen Ortsteile konnte die Große Kreisstadt mehr als 300 Helfer mobilisieren. „Jede Gruppe pflegt das Areal vor der eigenen Haustür“, stellte gestern die Organisatorin der Stadtputzete fest. 19 Vereine würden sich engagieren. So hätten die Freien Wähler mit ihrem politischen „Vorarbeiter“ Rolf Leo erneut die Umgebung um die Burgruine Löffelstelz als Revier erhalten. Es sei bekannt, dass die fleißigen Stadträte aus der Fraktion die mitgebrachten Bierflaschen nach getaner Tat und ihrem Gebrauch wieder mitnehmen würden. Die Angelsportler würden sich bei der Stadtputzete mit dem Areal an der Enz befassen. Die Voltigierer des Reitsportvereins „Pegasus“ würden sich des Areals in Richtung Segelflugplatz annehmen. Erstmals sei der Heimatverein aus Lomersheim an der Fuchsensteige im Einsatz. Eine christliche Jugendgruppe wolle den Bolzplatz an der Herrenwaag wieder in Schuss bringen. Alle Helfer könnten als Dankeschön mit einem Gutschein für eine kleine Vesper rechnen. Allerdings soll die Zahl der Teilnehmer etwa um ein Viertel unter dem Niveau des vergangenen Jahres bleiben. Nur alle zwei Jahre würde das Gymnasium in Mühlacker geschlossen mit den höheren Jahrgängen an der Putzete teilnehmen. Das soll erst 2010 wieder der Fall sein.

Viele Kubikmeter Unrat gefunden

Nach der Auflistung des Planungsamtes wurden im vergangenen Jahr etwa 25 Kubikmeter Müll aufgelesen, im Jahr davor waren es aufgrund eines heftigen Wintereinbruchs mit Schnee und Eis nur sechs Kubikmeter. Im Jahr 2006 waren 20 Kubikmeter im Stadtgebiet gesammelt worden. Allerdings konnte gestern die Koordinatorin Fortschritte vermelden. Nach der Einführung des Dosenpfandes sei die Zahl der in der freien Landschaft gefundenen Getränkedosen deutlich zurückgegangen. Heute seien Verbundpackungen das große Problem für die Teilnehmer.