nach oben
Gut gestartet: Die Sportfreunde Mühlacker (im Angriff) holten in ihrem ersten Spiel einen 2:0-Erfolg gegen den TSV Großglattbach. Sven Ebert brachte das Team in Führung.  Am Ende reichte es für beide nichts ins Halbfinale. © Kohler
08.08.2010

Stadtturnier: FV Lienzingen nach Elfmeterschießen Dritter

ENZBERG. Und wieder muss ein Elfmeterschießen herhalten, um einen Sieger zu ermitteln. Am Sonntag im Halbfinale war Viktoria Enzberg das glücklichere Team. Im kleinen Finale um Platz drei konnte nach einem 1:1 zum Ende der regulären Spielzeit das Team vom FV Lienzingen als Sieger den Enzberger Platz verlassen. Für den TSV Ötisheim hatte Silvio Zundel den Ball an die Latte geknallt.

Bildergalerie: Fußball-Stadtpokal in Enzberg - 3

Bildergalerie: Fußball-Stadtpokal in Enzberg - 2

Spannender geht es nicht mehr. Im letzten Halbfinale am Sonntag steht der Gastgeber auf dem Platz. Und es gibt keinen Sieger beim 1:1. Ein Elfmeterschießen muss her. Und das gewinnen die Hausherren von  Viktoria Enzberg mit 4:2 gegen TSV Ötisheim. So kommt es am Montag zum Stadtpokalfinale Viktoria Enzberg gegen Phönix Lomersheim

Bildergalerie: Fußball-Stadtpokal in Enzberg - 1

Lomersheim besiegte im Halbfinale am Sonntagabend den FV Lienzingen mit 2:0. Im kleinen Finale um Platz 3 stehen sich TSV Ötisheim und FV Lienzingen gegenüber.

Während sich schon am Samstagabend abzeichnete, dass Enzberg eine Runde weiterkommt, wurde mit den Sonntagsergebnissen in Gruppe 1 der Tabellenstand vom Samstag auf den Kopf gestellt. Am Samstag noch nicht so effektiv wie erwartet siegten die Lomersheimer am Sonntag mit 2:1 gegen die Sportfreunde Mühlacker.  Den ersten Rang in der Gruppe sicherte sich Viktoria Enzberg. Einem 4:2-Sieg gegen die Sportfreunde Mühlacker und einem hart umkämpften 0:0 gegen Lomersheim folgte am Sonntag ein 2:1-Sieg gegen Großglattbach.

Für viele war Phönix Lomersheim der große Favorit beim Stadtturnier auf dem Gelände von Viktoria Enzberg gewesen. Nach dem ersten Spieltag wirkten die Lomersheimer aber etwas übertrainiert und angesichts von zwei 0:0 in zwei Spielen und angesichts eines verschossenen Elfmeters gegen Großglattbach auch wenig treffsicher. Dagegen sah am Samstagabend alles danach aus, als könnte der Gastgeber schon einmal den Einzug ins Halbfinale am Sonntag planen.

In der Gruppe 1 hatte am Samstag noch der TSV Mühlhausen nach einem 2:1-Sieg gegen 08 Mühlacker und einem 0:0 gegen FV Lienzingen die Nase vorn. Dahinter lauerten 08 Mühlacker (einen Punkt weniger) und Lienzingen (zwei Punkte weniger) auf ihre Chance fürs Halbfinale.  Am Sonntag wendete sich jedoch das Blatt für Mühlhausen. Im Spiel gegen TSV Ötisheim gab es eine nach den starken Samstag-Auftritten unerwartete 0:2-Niederlage - und die dann punktgleichen Ötisheimer waren wegen des besseren Torverhältnisses somit an den Mühlhausen vorbeigezogen.

Und weil Lienzingen im letzten Gruppenspiel mit 2:1 gegen 08 Mühlacker gewann, konnte sich das Team noch auf den ersten Gruppenplatz hochspielen. Die Überraschung in Gruppe 1 war perfekt, und der Tabellenstand vom Samstag auf den Kopf gestellt.

„Alles fair“, freut sich Stadtturnier-Organisator Frank Alber. Die Entscheidung, erstmals den Stadtpokal nicht am Saisonende, sondern vor dem Rundenstart anzusetzen, habe „eine sehr positive Resonanz“ gefunden. Die Vereine würden das als Vorbereitungsturnier sehen, bei dem man schon die Neuzugänge einsetzen dürfe und sich die Spieler für einen Stammplatz empfehlen könnten. Dem entsprechend seien die Spieler, so Frank Alber, engagierter: „Da schenkt keiner etwas her.“ Und das macht die Spiele spannender, die Qualität besser, und am Ende hat der Zuschauer auch noch seinen Spaß am guten Amateurfußball. Spaß macht das Stadtturnier ohnehin, denn wo sonst kann man ein ganzes langes Wochenende über ein Lokalderby nach dem anderen erleben? Wer danach noch etwas entspannen will, kann das im Festzelt tun.

Finale am Montag

Phönix Lomersheim - Viktoria Enzberg

Spiel um Platz 3 am Montag

FV Lienzingen - TSV Ötisheim 1:1 (Elfmeterschießen 4:3)

Halbfinale am Sonntag

FV Lienzingen - Phönix Lomersheim 0:2

TSV Ötisheim - Viktoria Enzberg 1:1 (Elfmeterschießen 2:4)

Aktiven-Stadtpokal am Sonntag

08 Mühlacker - FV Lienzingen 1:2

Phönix Lomersheim - Sportfreunde Mühlacker 2:1

TSV Mühlhausen - TSV Ötisheim 0:2

Viktoria Enzberg - TSV Großglattbach 2:1

Aktiven-Stadtpokal am Samstag

08 Mühlacker - TSV Mühlhausen 1:2

Phönix Lomersheim - Viktoria Enzberg 0:0

TSV Ötisheim - FV Lienzingen 1:1

TSV Großglattbach - Sportfreunde Mühlacker 0:2

08 Mühlacker - TSV Ötisheim 1:0

Phönix Lomersheim - TSV Großglattbach 0:0

TSV Mühlhausen - FV Lienzingen 0:0

Viktoria Enzberg - Sportfreunde Mühlacker 4:2

AH-Turnier am Freitag

Viktoria Enzberg – TSV Ötisheim 0:0

Phönix Lomersheim – FC Mühlacker 5:1

TSV Großglattbach – Sportfreunde Mühlacker 1:0

Viktoria Enzberg – SV Lienzingen 0:0

Phönix Lomersheim – TSV Ötisheim 1:0

TSV Großglattbach – FC Mühlacker 2:1

SV Lienzingen – Sportfreunde Mühlacker 2:1

Viktoria Enzberg – Phönix Lomersheim 0:3

Sportfreunde Mühlacker – FC Mühlacker 1:3

SV Lienzingen – Phönix Lomersheim 1:0

TSV Ötisheim – TSV Großglattbach 1:0

FC Mühlacker – Viktoria Enzberg 3:1

Phönix Lomersheim – Sportfreunde Mühlacker 2:0

TSV Ötisheim – SV Lienzingen 0:0

Viktoria Enzberg – SV Lienzingen 1:2

SV Lienzingen – FC Mühlacker 1:0

Phönix Lomersheim – TSV Großglattbach 5:0

Sportfreunde Mühlacker – TSV Ötisheim 0:1

Viktoria Enzberg – Sportfreunde Mühlacker 2:1

TSV Großglattbach – SV Lienzingen 1:2

TSV Ötisheim – FC Mühlacker 2:2