nach oben
Architekt Hagen Jarzambek (links) und Pfarrer Markus Epting zeigen die Pläne für einen neuen barrierefreien Aufgang zur Michaelskirche in Ötisheim. Foto: Schierling
Architekt Hagen Jarzambek (links) und Pfarrer Markus Epting zeigen die Pläne für einen neuen barrierefreien Aufgang zur Michaelskirche in Ötisheim. Foto: Schierling
16.08.2017

Startschuss für Umbau des Treppenaufgangs zur Ötisheimer Michaelskirche

Ötisheim. Gehbehinderten, Rollstuhlfahrern und Eltern mit Kinderwägen – ihnen soll künftig der Weg in die Michaelskirche in Ötisheim geebnet werden. Denn bisher führt der einzige Zugang in das Gotteshaus über eine Treppe an der Schönenberger Straße. Am Donnerstag beginnen nun die Bauarbeiten für eine Rampe. Ende Oktober sollen sie abgeschlossen sein.

Rund 70 000 Euro kosten die geplanten Umbauarbeiten an der Treppe voraussichtlich. Die Gemeinde Ötisheim, der das Grundstück gehört, hat einen Zuschuss von 10 000 Euro zugesagt. Weitere Zuschüsse werden von der Landeskirche und dem Kirchenbezirk erwartet. Für die Kirchengemeinde bleiben dann unterm Strich noch 40 000 Euro zu finanzieren. „Das wollen wir mit unseren Rücklagen und Spenden tun“, sagt Pfarrer Markus. Auf 13 000 Euro steht dafür derzeit die Spendenuhr. „Man merkt, die Leute sind bereit, uns zu unterstützen. Denn es ihnen ein wichtiges Anliegen“, so Epting.