nach oben
16.05.2018

Sterben wird mal wieder teurer in Mühlacker

Mühlacker. Umsonst ist bekanntlich nicht einmal der Tod, denn der kostet das Leben, weiß der Volksmund. Und der Tod, konkreter gesagt, die Bestattung, wird stetig teurer.

Nachdem Mühlacker in den vergangenen Jahren die Gebühren in diesem Bereich nicht erhöht hat, steht nun ein deutlicher Sprung bevor.

Wie in der Sitzung des Gemeinderats am Dienstagabend beschlossen wurde, steigen die Gebühren künftig deutlich an. Dieser Schritt sei unumgänglich, um die Kosten zumindest einigermaßen im Zaum zu halten, heißt es in der Sitzungsvorlage. Denn trotz der Anhebung der Gebühren entstehen für die Stadt im Jahr 2018 voraussichtlich mehr als 410 000 Euro Zuschusskosten.

Dennoch sind die nun beschlossenen Preissteigerungen teils gewaltig: Während einen Grabherstellung an Samstagen bislang rund 770 Euro kostete, werden hierfür künftig mehr als 1200 Euro fällig.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.