nach oben
Mit der Rettungsschere aus dem Unfallauto kurzerhand ein „Cabrio“ gemacht: Die Floriansjünger verstehen den Umgang mit hydraulischem Gerät. Foto: Kollros
Mit der Rettungsschere aus dem Unfallauto kurzerhand ein „Cabrio“ gemacht: Die Floriansjünger verstehen den Umgang mit hydraulischem Gerät. Foto: Kollros
27.03.2017

Sternenfelser Feuerwehr versucht mit Aktionstag auch weitere Mitglieder zu gewinnen

Seit dem vergangenen Spätjahr unternahmen die Führungskräfte der Sternenfelser Feuerwehr unter Kommandant Klaus Riekert unterschiedliche Anstrengungen, neue Kräfte für den Dienst an der Allgemeinheit zu gewinnen.

Am Samstag traten beide Einsatzabteilungen mit einer Infoveranstaltung auf der „Kreuzstraße“ an die Öffentlichkeit. Ziel sollte sein, die Bevölkerung auf die Aufgaben der Feuerwehr aufmerksam zu machen. Ganz spektakulär hantierten da Floriansjünger mit hydraulischem Gerät wie Rettungsspreizer und -schere an einem Unfallauto, um zu demonstrieren, welche Anstrengungen es erfordert, verunglückte Insassen aus einer verformten Karosserie zu bergen, und dass da gegebenenfalls auch mal das Dach abgetrennt werden muss. „Solche Werbeaktionen machen wir alle drei bis vier Jahre, und immer wieder haben wir in kleinem Umfang Erfolg“, so Riekert. Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.