nach oben
Das Strandleben in Mühlacker startet mit „Cherry Red“.
Das Strandleben in Mühlacker startet mit „Cherry Red“. © Privat
19.06.2013

Strandwochen in Mühlacker mit Sommerbeats und Cocktails

In Mühlacker beginnen in wenigen Tagen die „Strandwochen“. Schauplatz sind die „Kloine Kelter“ und mehr noch der Park bei der Stadtbibliothek. Ab 16 Uhr oder eben nach Feierabend kann man sich zwischen Montag, 24. Juni, und Montag, 29. Juli, einen Liegestuhl schnappen. Von „Chill-Out-Stühlen“ spricht Organisator Bernd Huber, der auch mit Sommerbeats und Cocktails lockt.

Musik gibt es nicht nur dank einer Anlage, sondern montags auch live. Am ersten Tag tritt ab 20.30 Uhr zwei Stunden lang „Cherry Red“ mit Jens Krieg aus Vaihingen auf.

Seit 1991 besteht die Gruppe und liefert Musik aus dem 20. Jahrhundert. „Sultans of Swing“ von de Dire Straits ist zu erwarten oder als zuletzt einstudierter Titel „Purple Rain“ von Prince. 40 bis 50 Auftritte pro Jahr haben Krieg (Gesang, Schlagzeug), das Gründungsmitglied Angelos Christidis (Gesang, Gitarre) und Enzo Morgana (Bass). In seiner Jugend sei es für ihn das Größte gewesen Livemusik zu hören, erzählt Krieg. Insofern überrascht es nicht, dass er auch sagt: „Es wäre schön, wenn mehr auf handgemachte Musik geachtet würde.“

Veranstalter Huber hatte die Gruppe übrigens schon für den Mühlacker Frühling 2008 engagiert. In Schützingen hatte er vor drei Monaten als bayrischen Gast Helmut A. Binser mit seinem Musik-Kabarett. Nun soll Binser am Dienstag, 9. Juli, um 20.30 Uhr kommen. Noch steht fürs Strandleben nicht jedes Programmdetail. Klar ist aber, dass es freitags am 5. Juli und am 19. Juli ein „Benefiz-Frisieren“ gibt.