nach oben
Gute Laune bei der symbolischen Freigabe der Westtangente Illingen herrscht bei Vizelandrat Wolfgang Herz (von links), den Kreisräten Karlheinz Schühle (FWV) und Hans Vester (SPD), Jürgen Skarke vom Regierungspräsidium, Landtagsmitglied Bernd Gögel (AfD), Landrat Karl Röckinger, Bürgermeister Harald Eiberger, Oberbauleiter Dirk Hartmann sowie Kreisrat Günter Bächle (CDU).  Lutz
Gute Laune bei der symbolischen Freigabe der Westtangente Illingen herrscht bei Vizelandrat Wolfgang Herz (von links), den Kreisräten Karlheinz Schühle (FWV) und Hans Vester (SPD), Jürgen Skarke vom Regierungspräsidium, Landtagsmitglied Bernd Gögel (AfD), Landrat Karl Röckinger, Bürgermeister Harald Eiberger, Oberbauleiter Dirk Hartmann sowie Kreisrat Günter Bächle (CDU). Lutz
23.05.2017

Straße freigegeben: Westtangente bei Illingen sorgt für strahlende Gesichter

Illingen. Die Westtangente bei Illingen bringt eine deutliche Erleichterung für den Ort. Das größte Straßenprojekt des Enzkreises in den vergangenen Jahren konnte in Rekordzeit fertiggestellt werden.

Dass es sich bei der Westtangente in Illingen um ein beeindruckendes Straßenbauprojekt handelt, zeigt alleine schon ein Blick auf die Zahlen: 3,1 Millionen Euro hat die rund 800 Meter lange Ortsumfahrung gekostet, die in gerade einmal zehn Monaten Bauzeit realisiert werden konnte. 30 000 Kubikmeter Erde mussten bewegt werden, 8 000 Kubikmeter Schotter geschüttet, 10 000 Quadratmeter Asphalt verbaut werden.

Bei der offiziellen Einweihung des Straßenbauprojekts, das Landrat Karl Röckinger als „größtes der vergangenen Jahre im gesamten Enzkreis“ beschrieb, zeigten sich die zahlreich erschienenen Planer, Politiker, Bürger und Honoratioren denn auch äußerst zufrieden mit dem im Großen und Ganzen reibungslosen Ablauf der Bauarbeiten, die dank einer günstigen Witterung sogar schneller abgeschlossen werden konnten als ursprünglich gedacht.

Letztlich, so Röckinger, zähle aber natürlich vor allem der Nutzen, den ein solches Vorhaben der Allgemeinheit bringe. Und auch hier könne die Westtangente glänzen: Denn der Verkehr, der sich bislang von Richtung Schützingen oder Gündelbach kommend durch Illingen zwängen musste, kann den Ort nun elegant umfahren – was nicht nur die Nerven der Autofahrer schont, sondern vor allem jene der Illinger Anlieger.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.