nach oben
Straßenerneuerung in Maulbronn abgeschlossen © Fuchs
20.07.2010

Straßenerneuerung in Maulbronn abgeschlossen

MAULBRONN. Es war eine der größten Straßenbaumaßnahmen in der jüngeren Geschichte Maulbronns: Nach mehr als sechs Jahren ist gestern Morgen die Ortsdurchfahrt offiziell eingeweiht worden. Die Sanierungsarbeiten an der Frankfurter Straße wurden bereits Mitte Juni abgeschlossen. Bildergalerie: Straßenerneuerung in Maulbronn abgeschlossenDer dritte und letzte Bauabschnitt erstreckte sich zwischen der Einmündung August-Kienzle-Straße bis zur Einmündung Seehausweg und dem Anschluss Hölderlinstraße. Vor der Frankfurter Straße (März 2006 bis Juni 2010) waren in Maulbronn bereits die Stuttgarter und die Heilbronner Straße (Februar 2004 bis September September 2007) auf Vordermann gebracht worden.

„Die heutige Ortsdurchfahrt ist mit der früheren nicht mehr zu vergleichen“, sagte Friedrich Esenwein bei seiner Ansprache. Der CDU-Stadtrat vertrat den kurzfristig erkrankten Bürgermeister Andreas Felchle. Allein in der Frankfurter Straße seien insgesamt 8300 Quadratmeter Straßen- und Gehwegflächen um- und ausgebaut, 38 zusätzliche Parkplätze geschaffen und 32 Bäume angepflanzt worden. „Es ist uns gelungen, allen Verkehrsteilnehmern gerecht zu werden“, stellte Esenwein zufrieden fest. Reibungslos seien die sechsjährigen Arbeiten über die Bühne gegangen. Die Gesamtkosten für die Sanierung der Maulbronner Ortsdurchfahrt bezifferte Stadtbaumeister Karl Velte auf zirka 3 125 000 Euro.

„Im Zusammenwirken mit dem Land Baden-Württemberg haben wir die Straßen verkehrssicherer, schöner und gäste- und kundenfreundlicher gemacht“, bilanzierte Bürgermeister-Stellvertreter Friedrich Esenwein.

Zur Einweihung der Ortsdurchfahrt waren neben Stadträten, Mitarbeitern der Stadtverwaltung und von Bauunternehmen auch die Landtagsabgeordneten Thomas Knapp (SPD) und Hans-Ulrich Rülke sowie Wolfgang Herz, Erster Landesbeamte des Enzkreises, erschienen.