nach oben
BU: Ab kommenden Februar soll in den Räumlichkeiten der Maulbronner Schule am Silahopp ein Catering-Service mittags Essen anliefern, worin Schulleiter Joachim Eichhorn (links) – mit Lehrerin Sabrina Romano (Vierte von links) und einem Teil der fünften Klasse – ein attraktives Angebot sieht. Foto: Lutz
Schulleiter Joachim Eichhorn (links), mit Lehrerin Sabrina Romano (Vierte von links) und einem Teil der fünften Klasse © Lutz
27.10.2011

Streit um Schulessen im Gemeinderat

MAULBRONN. Im Maulbronner Gemeinderat ist eine heftige Diskussion darüber entbrannt, von welchem Catering-Unternehmen zwei örtliche Schulen mit Mittagessen beliefert werden sollen.

Der Disput entzündete sich allem voran an der Frage, ob es sein muss, den von der Stadtverwaltung vorgeschlagenen Caterer zu beauftragen, der im 60 Kilometer entfernten Neckarsulm beheimatet ist. "Schon im Hinblick auf den CO2-Ausstoß ist das problematisch", sagte beispielsweise LMU-Stadträtin Evelyn Lautenschlager. Letztlich votierten die Räte nach einer ausführlichen Diskussion bei einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen jedoch für den Vorschlag der Maulbronner Verwaltung.

Bei den betroffenen Schulen ist man froh über diese Entscheidung: "Ich bin mir sicher, dass gerade unsere Grundschüler das Angebot nutzen werden", sagt Joachim Eichhorn, Rektor der Schule am Silahopp. Seine Kollegin Christine Stamler vom Maulbronner Salzachgymnasium geht davon aus, dass das Schulessen eine attraktive Alternative zu Fastfood und Ähnlichem bieten wird, dem die Schüler offen gegenüberstehen. Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Freitagsausgabe der "Pforzheimer Zeitung - Region Mühlacker".