nach oben
12.02.2014

Streit unter jungen Männern endet blutig

Sachsenheim. Eine Verabredung zwischen mehreren jungen Männern ist nach Polizeiangaben am Bahnhof in Sachsenheim blutig geendet. Wie die Polizei mitteilt, hatten sich zwei 16 und 17 Jahre alte Jugendliche dort mit einem 19-Jährigen zu einem Treffen verabredet.

Die drei jungen Männer wollten sich aussprechen und erschienen jeweils im Schlepptau von weiteren Bekannten. Während sich der 19-Jährige, der mit seiner 16 Jahre alten Freundin zum Treffpunkt gekommen war, im Verlauf der Konfrontation mit einem Schlagstock bewaffnete, setzten seine drei Kompagnons vermutlich auch ein Messer gegen die beiden Jungs ein.

Anschließend stiegen sie in ihre Fahrzeuge und machten sich aus dem Staub. Die Begleiter der beiden Jugendlichen verständigten den Rettungsdienst, der diese mit Stichverletzungen in ein Krankenhaus brachte und die Polizei informierte.

Im Zuge der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen konnte der 19-Jährige an der Wohnanschrift seiner Freundin gestellt sowie zwei der weiteren Tatverdächtigen im Alter von 18 und 20 Jahren ermittelt und jeweils zuhause vorläufig festgenommen werden. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurden die drei wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen, insbesondere zum Verlauf der Auseinandersetzung, dauern an.