nach oben
© Symbolbild: Seibel
04.09.2015

Streit wegen einem Hund in Mühlacker: Mann schlägt Frau gegen Kopf

Mühlacker. Eine junge Hundebesitzerin ist am Freitagmittag in einem Modegeschäft an der Vetterstraße in Mühlacker (Eckenweiher) von einem 51-jährigen Mann attackiert worden. Der offensichtlich psychisch angeschlagene Mann hatte sich zuvor darüber aufgeregt, dass die 27-Jährige einen Hund mit in den Laden brachte. Er beleidigte sie und schlug ihr schließlich mit der Faust gegen den Kopf.

Nach den Ermittlungen des örtlichen Polizeireviers war die junge Frau mit ihrer Mutter und dem Tier kurz nach 12 Uhr in dem Modegeschäft einkaufen. Schließlich kam der Mann dazu und machte seinem Unmut Luft, was zu einem Streit beider Parteien führte. Als die Tochter schließlich mit dem Vierbeiner raus ging, folgte ihr der Mann und beleidigte die junge Frau obendrein. Als sie fragte, was das soll, erhielt sie plötzlich einen Faustschlag gegen ihren Kopf.

Dann rannte der Angreifer davon, konnte aber von zwei Angestellten einer benachbarten Spedition bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festgehalten werden. Ein Augenzeuge beobachtete den Vorfall und konnte mit seiner Aussage zu den Ermittlungen beitragen. Er beschrieb den Mann als verwirrt, "als habe er unter Drogen gestanden". 

Der Mann, der bereits wegen ähnlicher Delikte auffällig geworden war, ließ sich widerstandslos festnehmen. Dann täuschte er laut Polizei mehrfach einen Kollaps vor, kam aber dennoch vorsorglich in ein Krankenhaus. Auch die durch Prellungen und ein mögliches Schleudertrauma verletzte 27-Jährige kam zur ambulanten Behandlung durch ein Rettungsteam des DRK in ein Krankenhaus.

Leserkommentare (0)