nach oben
21.01.2014

Suche nach Asyl-Lösung in Steinegg geht weiter

Neuhausen-Steinegg. Hinter den Kulissen geht die Suche nach einer Lösung für das frühere Seniorenheim Sankt Josef in Steinegg weiter. Es ist auch ein Randthema in einer Ausschusssitzung am Mittwoch, die zwischen dem Neuhausener Pfarrgemeinderat und dem katholischen Dekan Bernhard Ihle stattfindet.

„Die verschiedenen Interessen auszugleichen, ist die Herausforderung. Es geht darum, eine gute und solide Lösung zu finden“, sagte Ihle auf Nachfrage der PZ und spricht in diesem Zusammenhang ebenso von der Integration, dem christlichen Verständnis, wie auch vom Bild, das der Papst und der Bischof vermitteln. Der neu gegründete Bürgerverein, der sich Integration auf die Fahnen schreibt und die Altenheimimmobilie der Pfarrgemeinde Neuhausen anstelle des Landkreises abkaufen möchte, um dort höchstens 20 statt 50 Asylbewerber unterzubringen, bleibt derweil nicht untätig. Auf dem Weg ist der Eintrag ins Vereinsregister und auch der Antrag zur Gemeinnützigkeit. Im Fokus steht ebenso ein Gespräch zwischen der politischen Gemeinde, dem neu gegründeten Bürgerverein sowie dem Neuhausener Pfarrgemeinderat. fux