nach oben
Wie geht es für die Mühlacker Sportvereine, wie zum Beispiel Blau-Gelb Mühlacker weiter? © PZ-Archiv
23.03.2011

Suche nach Perspektiven für Mühlacker Sportvereine

MÜHLACKER. Kann eine mit privatem Partner finanzierte Halle eine Lösung für die Bedürfnisse der Sportvereine und Schulen in Mühlacker sein? Die Stadt will in diese Frage jetzt tiefer einsteigen. Im Juli, so Oberbürgermeister Frank Schneider könne man wohl dem Gemeinderat konkretere Pläne von interessierten Investoren vorstellen, um dann zu diskutieren, wie man damit umgeht.

Bildergalerie: Hallenfußball-Impressionen vom Stadtpokal Mühlacker

Räte aller Fraktionen äußersten sich zufrieden mit diesem Fortschritt und stimmten einem FDP-Antrag zu, der die Stadt auffordert, vor einer Entscheidung einen Bedarfsplan über Sporthallen vorzulegen. Drängende Anfragen aus den Vereinen sind den Räten bewusst. Das Problem: Finanziell ist ein Neubau von der Kommune eigentlich nicht zu stemmen. Ob und wie ein privater Partner aus der Bredouille helfen kann, soll sich nun bald klären. Auch eine öffentlich-private Partnerschaft als Finanzierungsmodell, wie es ein Vertreter des Wirtschaftsministeriums vorstellte, wollen die Fraktionen für eine Halle nicht ausschließen – trotz aller Skepsis mit Blick auf das Beispiel der
Alfons-Kern-Schule in Pforzheim. hei

Mühlacker-news möchte wissen, wie Sie die Hallensituation einschätzen. Schreiben Sie einen Beitrag ins Forum, mailen Sie an muehlacker@pz-news.de oder melden Sie sich unter der Telefonnummer (07041) 9571333.