volkslauf
Immer wieder aufs Neue ein sportliches Spektakel: Der Volkslauf in Serres. 

Teilnehmerrekord beim Volkslauf der SFG Serres

Wiernsheim. Der Volkslauf der SFG Serres ist schon lange beliebt bei den Sportlern der Region. Doch dieses Jahr durfte Vorsitzender Uwe Bolz einen Teilnehmerrekord vermelden: Der lag bisher bei 510 Läufern. Gestern aber liefen 531 Läufer in den fünf Läufen des Wettbewerbs mit. Siegen kann jedoch immer nur einer: Und das war Jens Santruschek (Kinostar Bretten). Der Erfolg in Wiernsheim brachte ihm im Volkslaufcup 2016 der Sparkasse Pforzheim Calw gleichzeitig den Sieg in der Gesamtwertung.

Santruschek hatte sich beim Calwer Hesse-Lauf am 16. März als Auftakt zur Volkslauf-Cup-Serie eine Entzündung im Rückenbereich zugezogen. Das verfolgte ihn während der Läufe in diesem Jahr. Durch weitere Marathon-Läufe „kam dann noch etwas Überbelastung dazu“, wie er sagt. Seine Teilnahme beim Volkslauf in Serres wollte er dennoch nicht verpassen. Denn dieser war gleichzeitig der letzte Lauf der Volkslauf-Cup-Serie der Sparkasse und für ihn der notwendige 4. Lauf, um in die Gesamtwertung zu kommen. „Die 36 kann ich locker laufen“, sagte er zuvor. 35:27 Minuten waren es dann. Die Strecke in Wiernsheim hat sich für ihn „gut angefühlt“. Nächstes Jahr will er wieder mit dabei sein, wenn dies in seine Lauftermine passe. Am 23. Oktober will er seinen Titel beim Magdeburg-Marathon verteidigen.

Beim Volkslauf-Cup der Sparkasse hatte bis zuletzt Daniel Wilser geführt. 37:29 Minuten bedeuteten für den Läufer des TV Kieselbronn dann aber den 5. Platz. Mit 13 Punkten wurde er in der Gesamtwertung jedoch Zweiter. Christian Dihlmann vom Team Bäckerei Dihlmann war im Hauptlauf des Volkslauf der SFG Serres mit 36:50 Minuten drei Sekunden schneller als Sebastian Groteloh vom TSV Hirsau. Mit 15 Punkten war Dihlmann somit in der Gesamtwertung Drittplatzierter.

Bei den Frauen gewann den Zehnkilometer-Hauptlauf Carmen Keppler vom SV Oberkollbach mit 45:17 Minuten (Gesamtwertung 4 Punkte), vor Vereinskameradin Regina Vielmeier (45:17 Minuten, Gesamtwertung 12 Punkte) und Sonja Kümmerle von der TG Stein (45:31 Minuten, Gesamtwertung 18 Punkte). In dieser Reihenfolge finden sich die Läuferinnen auch in der Gesamtwertung des Volkslauf-Cup der Sparkasse.