nach oben
Symbol
Symbol
10.03.2016

Telefon-Trickbetrüger suchen Senioren heim

Karlsruhe/Maulbronn. Enkeltrickbetrüger treiben momentan im Enzkreis und in Karlsruhe ihr Unwesen. Sie haben es vornehmlich auf ältere Frauen abgesehen. Seit Mittwoch wurden bereits zwei Fälle in Maulbronn und sechs in Karlsruhe bekannt.

Eine weibliche Anruferin spiegelte bei allen Vorkommnissen eine Verwandtschaft oder Bekanntschaft vor. Nachdem sie das Vertrauen der Personen erlangt hatte, täuschte sie vor, dringend Geld zur Finanzierung einer Eigentumswohnung oder für ausstehende Rechnungen zu benötigen. Glücklicherweise reagierten alle Angerufenen richtig, sodass es in allen bislang bekanntgewordenen Fällen zu keiner Geldübergabe kam.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst in Karlsruhe unter der Telefonnummer (0721) 939-5555 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. In dringenden Fällen bitte umgehend den Polizeinotruf 110 verständigen.

Die Polizei rät Betroffenen, nach einem solchen Anruf Rücksprache mit ihren Angehörigen zu halten und keinesfalls familiäre oder finanzielle Verhältnisse im Telefonat preiszugeben. Sie sollen sich die Telefonnummer notieren, wenn diese angezeigt wird, aber keinesfalls zurückrufen. Die Polizei ist umgehend zu informieren. Auch Personen, die bereits Opfer des Enkeltricks geworden sind, werden angehalten, sich bei der Polizei zu melden. Sehr wichtig ist, niemals Unbekannten Bargeld auszuhändigen.