Unfall-autobahn1
 

Teurer Fehler beim Wenden auf der L1125 bei Sachsenheim

Sachsenheim. Ein Fehler beim Wenden auf der L1125 auf Höhe des Industrieparks Sachsenheim endete am Samstag um 19.55 Uhr mit einem Unfall, bei drei Autos und ein Gartenzaun beschädigt und ein führerscheinloser Autofahrer entdeckt wurden.

Eine 23-jährige Hyundai-Fahrerin war von Bietigheim kommend in Richtung Sachsenheim auf der L1125 unterwegs. Im zweispurig ausgebauten Fahrbahnbereich vor Großsachsenheim wollte sie plötzlich wenden und wechselte vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Hierbei übersah sie den in gleiche Richtung fahrenden Renault einer 21-Jährige. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge.

Der Hyundai geriet dadurch ins Schleudern und blieb kurzzeitig quer auf der Fahrbahn stehen. Ein 24-jähriger Mercedes-Benz-Fahrer prallte in den Hyundai und schleuderte diesen nach rechts in den Grünstreifen, wo er noch gegen einen Gartenzaun prallte.

Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall glücklicherweise niemand. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 19.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde allerdings festgestellt, dass der 24-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Er muss mit einer Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen. Sowohl der Hyundai als auch der Mercedes-Benz waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.