nach oben
Realität und Emotionen liegen in Natalia Simonenkos Öl-Bildern immer sehr nah beieinander. Fotos: Cichecki
Realität und Emotionen liegen in Natalia Simonenkos Öl-Bildern immer sehr nah beieinander. Fotos: Cichecki
Die Künstlerin malt gerne Städte – Maulbronn gehört auch dazu.
Die Künstlerin malt gerne Städte – Maulbronn gehört auch dazu.
15.05.2019

Themenreiches Farbenspiel: Die russische Künstlerin Natalia Simonenko stellt in Maulbronn aus

Maulbronn. Realistische Darstellungen mit vielen Emotionen, die durch ausdruckstarke Farben hervorgehoben werden, zeichnen die Kunst der russischen Malerin Natalia Simonenko aus. Die Ausstellungen der gebürtigen St. Petersburgerin fanden bereits in Russland, Finnland, Frankreich und vielen anderen Ländern auf der ganzen Welt großes Interesse. Und nun stellt die in Stuttgart lebende Malerin ab Samstag auch in der Maulbronner Stadthalle aus.

„Ich besichtige gerne Sehenswürdigkeiten. Wegen des Klosters kam ich nach Maulbronn und war sofort begeistert von dem historischen Stadtkern“, erinnert sich die Künstlerin. Bei dem Besuch habe sie dann auch erfahren, dass es die Möglichkeit gibt, im Klosterhof eine Kunstausstellung auszurichten. „Die Stadthalle hat die perfekte Größe. Meine vielen Bilder finden hier problemlos genug Platz“, zeigt sich Simonenko sichtlich begeistert von ihrem neuen Ausstellungsort.

Im Jahr 2011 heiratete die Russin einen deutschen Mann und zog für die Liebe aus der Kunst-Hochburg St. Petersburg in den Industriestandort Stuttgart. „Daran musste ich mich erst einmal gewöhnen“, erzählt Simonenko. Auch in der Kunst gebe es viele Unterschiede zwischen Deutschland und Russland, so die Malerin. Beispielsweise sei ihr aufgefallen, dass Ausstellungen in Deutschland häufig einem einzigen Thema zugeordnet werden. „Das war mir neu“, sagt Simonenko. „Ich zeige gerne mehr und hab statt nur einem gleich mehrere Themen, wie etwa Theater und Zirkus, Ballett, Städte, Landschaften, Musik und Traum“, so die Künstlerin.

Für ihre Bilder braucht Simonenko realistische Vorlagen. Auf Reisen oder im Urlaub hat sie immer ihre Malsachen im Gepäck, um jederzeit eindrucksvolle Landschaften oder Städte aufs Papier bringen zu können.

Mehr lesen Sie am Donnerstag, 16. Mai 2019, in der „Pforzheimer Zeitung (Ausgabe Mühlacker)“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Die Kunstausstellung „Lichtpunkt.e“ von Natalia Simonenko geht von Samstag, 18. Mai, bis Sonntag, 2. Juni. Die Vernissage findet am Freitag, 17. Mai, um 19.30 Uhr in der Stadthalle Maulbronn statt.