760_0900_100272_THG_Kaenguru_Wettbewerb.jpg
Die Sieger Cara Haumacher (von links), Tim-Niklas Edling und Ben Bladek. Im Hintergrund Schulleiter Thomas Mühlbayer und Mathelehrer Alexander Dutt.  Foto: Gonzalez 

Theodor-Heuss Gymnasium Mühlacker räumt bei Mathewettbewerb ab

Mühlacker. Nahezu eine Million Schüler nahmen deutschlandweit am diesjährigen Känguru Mathematik-Wettbewerb teil. Davon gingen 22 für das Theodor-Heuss Gymnasium (THG) in Mühlacker ins Rennen – mit Erfolg.

Ben Bladek aus der Klasse 6b konnte den ersten Preis mit 110 von 120 möglichen Punkten holen. Tim-Niklas Edling aus der Klasse 7b und Cara Haumacher aus der 6b errangen jeweils dritte Plätze. Cara erhielt zudem einen Sonderpreis, weil sie von allen Schülern, die für das THG mitgemacht haben, die meisten aufeinanderfolgenden Fragen richtig beantwortet hatte.

Motor für die Teilnahme des THG am internationalen Rechenwettbewerb ist Alexander Dutt. Der Mathematiklehrer kannte den Wettstreit seit seinem Referendariat und führte ihn bei seiner Ankunft am THG im Jahr 2007 in die Schule ein.

„Gerade das Ergebnis von Ben Bladek ist herausragend“ so Dutt. Laut dem Lehrer nehmen sich Schüler für den Wettbewerb, der im Multiple-Choice verfahren angelegt ist, auch außerhalb der Schule Zeit. „Wir haben immer mehr Teilnehmer“, sagt Dutt. Neben einer Urkunde bekamen die Sieger noch Preise wie Gesellschaftsspiele. Beim Känguru-Wettbewerb machen jährlich bis zu sechs Millionen Kinder auf der ganzen Welt mit. Tendenz seit einiger Zeit schon steigend.