nach oben
Ein Jahr nach dem Unfall bei Enzberg, wollen die Freunde des Verstorbenen mit einem Mahnmal auch dazu aufrufen, den Fuß vom Gas zu nehmen. Privat
20.07.2015

Tod auf der B10: Freunde schaffen Denkmal für Enzberger Unfallopfer

Zum Jahrestag des Todes ihres Freundes haben Jugendliche ein neues Mahnmal an der Bundesstraße 10 bei Enzberg geschaffen (die PZ berichtete). „Uns ist die Unfallstelle wichtig“, erklären sie in einem Schreiben die Gründe dafür. „Noch immer können wir es nicht glauben. Nun ist schon ein Jahr vergangen, dass wir ohne ihn sein müssen. Es vergeht kein Tag, an dem wir nicht an ihn denken oder uns ihn zurück wünschen.“

Bildergalerie: Beifahrer wird bei Verkehrsunfall in Mühlacker tödlich verletzt

Tödlicher Unfall auf der B10

„Wir möchten mit diesem Mahnmal niemanden verärgern oder provozieren“, erklären sie in dem Schreiben. „Für uns bedeutet es eine Art von Respekt, die wir unserem Freund entgegenbringen.“ Der Platz solle aber keine Begegnungsstätte sein, sondern der Erinnerung dienen. Man wolle auch erreichen, dass die Menschen aufmerksamer werden. „Wir wünschen uns einen sichereren Straßenverkehr. Die Menschen sollen erkennen, zu was es führen kann, wenn man zu schnell fährt“, schreiben die Jugendlichen und schließen mit dem Aufruf: „Geht runter vom Gas!“

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Mühlacker-Ausgabe der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

 

Leserkommentare (0)