nach oben
01.04.2015

Tödliche Bluttat in Zaisersweiher: Tatverdächtige verweigert Aussage

Maulbronn. Die Leiche des 55 Jahre alten Opfers wurde am Dienstagabend in der Rechtsmedizin Heidelberg obduziert. Nach einem vorläufigen Untersuchungsergebnis wurden dem Mann eine Vielzahl von Messerstichen am ganzen Körper zugeführt. Diese führten letztlich dazu, dass er, nachdem er noch schwerstverletzt auf die Straße flüchtete, nach innen und nach außen verblutete.

Bildergalerie: Familiendrama in Zaisersweiher: Frau ersticht Mann

Der Gesundheitszustand der 55-jährigen dringend Tatverdächtigen Ehefrau wird nach derzeitigem Stand als stabil bezeichnet. Sie wurde am Dienstag notoperiert. Am Mittwochvormittag war sie ansprechbar, weshalb der Frau im Krankenhaus durch den zuständigen Amtsrichter der über die Staatsanwaltschaft Pforzheim beantragte Haftbefehl eröffnet und in Vollzug gesetzt wurde. Sie macht bislang von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch und äußerte sich nicht zum Tatgeschehen.