nach oben
Mit einem bei den Kindern bestens angekommenem „Human Soccer Turnier“ lösten Bürgermeister Heinz-Peter Hopp (links hinten, im hellen Hemd) und Pfarrer Hans Veit (rechts daneben in rot) ihre vor zwei Jahren verlorene Stadtwette ein. Foto: Haller
Mit einem bei den Kindern bestens angekommenem „Human Soccer Turnier“ lösten Bürgermeister Heinz-Peter Hopp (links hinten, im hellen Hemd) und Pfarrer Hans Veit (rechts daneben in rot) ihre vor zwei Jahren verlorene Stadtwette ein. Foto: Haller
12.06.2018

Tolles Finale: Kicker lassen 24. Knittlinger Fauststadtfest ausklingen

Knittlingen. Mit einem tollen Finale ging am Sonntagabend und am Montag das 24. Knittlinger Fauststadtfest zu Ende.

Auf den drei Festbühnen war am Sonntag bei Sommerwetter jede Menge los, während der Montag dann leider etwas verregnet war, was jedoch der Festfreude der Knittlinger und ihrer zahlreichen Gäste kaum einen Abbruch tat. Ein Highlight des diesjährigen Fauststadtfestes war am Sonntagabend das von der Knittlinger Schauspielgruppe „Laterna Mystica“ auf dem Kirchplatz dargebotene Open-Air-Theaterstück „Faust in Kreuznach 1507“. Dafür ernteten die rund 20 Laienschauspieler nach der Premieren-Aufführung verdienten Applaus. Die gezeigte Geschichte schilderte das Wirken Fausts in Kreuznach um 1507 mit Franz von Sickingen, der schönen Amalie, Abt Trithemius und Schülern der Klosterschule. Dabei ging es um Unzucht, Intrigen, Liebe und Leid. Auch Mephisto war wieder mit von der Partie. Auch das Heimspiel der Knittlinger Künstlerin „Miss Kavila“ mit ihrer Band auf der Hauptbühne wurde zum Festausklang ein grandioses Musikerlebnis. Nicht weniger ausgelassen ging es auf der Bühne im Pfleghof zu, wo der Musikverein Ölbronn es vortrefflich verstand, die Besucher im voll besetzten Festzelt mit Blasmusik zu unterhalten.

Die geschätzt über 10.000 Besucher an den drei Festtagen zeigten sich sowohl von den Musik- und Unterhaltungsaktionen als auch von der angebotenen kulinarischen Vielfalt überaus angetan. Auf dem Rathausplatz lösten Stadtpfarrer Hans Veit und Bürgermeister Heinz-Peter Hopp am Montagnachmittag mit einem „Human Soccer Turnier“ ihre vor zwei Jahren verlorene Stadtwette ein, was gerade bei den jungen Kickern bestens ankam.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.