nach oben
Marjan Petkovic spielt ab kommender Saison in der Zweiten Fußball-Bundesliga.
Marjan Petkovic © PZ-Archiv
16.05.2011

Torhüter aus Sternenfels steigt in Zweite Liga auf

STERNENFELS/MÜHLACKER. Sehr unterschiedlich ist die zu Ende gegangene Drittliga-Saison für die beiden Profis aus dem östlichen Enzkreis verlaufen. Torhüter Marjan Petkovic aus Sternenfels gelang mit Eintracht Braunschweig als Erster frühzeitig den Aufstieg. Der SV Sandhausen um Mittelfeldspieler Sebastian Fischer aus Mühlacker-Mühlhausen hing in der Tabelle weit zurück, schaffte am Ende aber nicht nur den Klassenverbleib, sondern immerhin den zwölften Platz.

Fischer gehörte nicht zu ersten Elf. Er spielte von daher zeitweise auch für den SV Sandhausen II in der Verbandsliga. Der 31 Jahre alte Petkovic kehrte zum Saisonende ins Braunschweiger Tor zurück. Beim 4:0-Erfolg gegen den 1. FC Heidenheim blieb der Sternenfelser zum 21. Mal in 90 Minuten ohne Gegentreffer. Da Petkovic drei Mal aussetzte, als der Aufstieg perfekt war, bestritt er insgesamt 35 Spiele, wobei er einmal zur Pause ausgewechselt werden musste. In der Liga wurde er nur 19 Mal bezwungen. Zum Vergleich: Roman Weidenfeller, der Torhüter des deutschen Meisters Borussia Dortmund, bestritt 33 Bundesligaspiele und bekam 21 Gegentore. Petkovics Saison hatte allerdings schlecht begonnen in der ersten Runde des DFB-Pokals ermöglichte er mit einem Fehler den 2:1-Siegtreffer des Zweitligisten der Spielvereinigung Greuther Fürth in Braunschweig.

Fischer war für Sandhausen bei 22 von 38 Drittliga-Spielen dabei. Er wurde einmal aus- und neunmal eingewechselt. Der 24-Jährige erzielte ein Tor und gab eine Vorlage. Fischer erlebte zwei Trainerwechsel und spielte in der zweiten Saisonhälfte immer weniger eine Rolle. Im Sommer stand er bei Sandhausens 0:2-Auswärtsniederlage in Brauunschweig auf dem Feld. Im Rückspiel (ebenfalls 0:2) kam er nicht zum Einsatz. Fischer hatte in der ersten Runde des DFB-Pokals durchgespielt als Sandhausen dem späteren Bundesliga-Aufsteiger FC Augsburg mit 5:7 unterlag. Während Torhüter Petkovic seinen auslaufenden Vertrag verlängert hat, ist unklar, wo Fischer künftig spielt. An ihm ist der 1. CfR Pforzheim interessiert. rks