pressebild-verhaftung

Trio prügelt am Bahnhof auf 31-Jährigen ein - 19-Jähriger beschuldigt Polizisten

Mühlacker. Nicht nur wegen Körperverletzung, sondern auch wegen falscher Verdächtigungen wird sich ein 19-Jähriger wohl vor Gericht verantworten müssen. Erst war er an einer Schlägerei am Mühlacker Bahnhof beteiligt - und beschuldigte dann einen Polizisten, ihn verletzt und beklaut zu haben.

Zu der Schlägerei, über die die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, kam es in der Nacht zum Freitag am Mühlacker Bahnhof. Zwei 19- und ein 27-Jähriger konsumierten demnach gegen 0.30 Uhr vor dem Bahnhofsgebäude Alkohol und warfen eine ihrer Bierflaschen in Richtung zweier in der Nähe stehender Männer. Die beiden 31 und 44 Jahre alten Rumänen fragten was das soll, woraufhin einer der 19 Jahre alten Personen dem 31-Jährigen unvermittelt ins Gesicht schlug.

[Auch in Pforzheim hatte es zuletzt immer wieder Schlägereien gegeben. Wie die Stadt und die Polizei darauf reagieren wollen, lesen Sie hier]

Im aktuellen Mühlacker Fall taten es die beiden Freunde dem 19-Jährigen gleich und prügelten in der Folge zu dritt auf den Mann ein. Noch auf dem Boden liegend wurde er weiter getreten, so dass er Verletzungen am Kopf und im Bereich der Hüfte erlitt. Das Trio, von dem zwei aus dem Irak und einer aus Afghanistan stammt, rannte im Anschluss in Richtung des Park & Ride-Parkplatzes, konnten aber wenig später nach einer kurzen Verfolgung in Richtung Drehscheibe durch eine Streife des Polizeireviers Mühlacker vorläufig festgenommen werden.

Falsche Anschuldigungen?

Die drei Männer hatten einen festgestellten Alkoholgehalt von 1,8 bis 2,6 Promille und räumten auf Vorhalt ein, an der geschilderten Auseinandersetzung beteiligt gewesen zu sein. Nachdem sie aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen wurden, bezichtigte einer der 19 Jahre alten Täter noch wahrheitswidrig dem hinzugerufenen Rettungsdienstkräften gegenüber, dass seine erlittene Verletzung von den Polizeibeamten verursacht wurde. Außerdem sei ihm von den Beamtennoch sein Mobiltelefon entwendet worden, was nach Angaben der Polizei ebenfalls nicht der Wahrheit entsprach. Der 19-Jährige wird deshalb sowohl wegen Körperverletzung als auch wegen dem Straftatbestand der falschen Verdächtigung zur Anzeige gebracht.

Mehr zum Thema:

Erst am Montagabend war es in Pforzheim zu einer Massenschlägerei gekommen. Ein Mann wurde dabei mit einem Messer verletzt.

Am 21. August war es zu einer Massenschlägerei vor einem Internet-Café und vor der Schlössle Galerie gekommen. Dabei waren offenbar auch Schlagstöcke und ein Messer im Spiel.