nach oben
Dekorative Heuherzen konnte man beim Blumenfachgeschäft „Blütenreich“ anfertigen. Von links: Fabian Hirt, Laurina Ratke, Nina Sperling, Inhaberin Kerstin Weiland und Mareen Gillitzer.  Foto: Bischoff-Krappel
Dekorative Heuherzen konnte man beim Blumenfachgeschäft „Blütenreich“ anfertigen. Von links: Fabian Hirt, Laurina Ratke, Nina Sperling, Inhaberin Kerstin Weiland und Mareen Gillitzer. Foto: Bischoff-Krappel
Das Team vom Haus für Wohnkonzepte freute sich mit Gerd Kristek, dem ersten Vorstand des Wiernsheimer Gewerbeforums (Bildmitte mit weißem Hemd), und dessen Frau Manuela (mit rosa Schal) über die vielen Aussteller beim verkaufs- offenen Sonntag. Foto: Bischoff-Krappel
Das Team vom Haus für Wohnkonzepte freute sich mit Gerd Kristek, dem ersten Vorstand des Wiernsheimer Gewerbeforums (Bildmitte mit weißem Hemd), und dessen Frau Manuela (mit rosa Schal) über die vielen Aussteller beim verkaufs- offenen Sonntag. Foto: Bischoff-Krappel
09.10.2016

Verkaufsoffener Sonntag in Wiernsheim zeigt breite Angebotspalette

Wiernsheim. Wiernsheim hat Einiges zu bieten. Dies wurde einmal mehr beim verkaufsoffenen Sonntag in der Plattengemeinde deutlich, der auch in diesem Jahr vom Wiernsheimer Gewerbeforum rund um Vorstand Gerd Kristek organisiert worden war. „Wir sind stolz darauf, dass Wiernsheim als vergleichsweise kleiner Ort fast alles abdeckt, was die Bürger benötigen“, stellte Kristek heraus.

Dies spiegele sich im Angebot der rund dreißig Aussteller am diesjährigen verkaufsoffenen Sonntag wider: Vom Bäcker, Metzger, Friseur und der Fahrschule bis hin zum Reisebüro und dem Haus für Wohnkonzepte, zu dem auch Kristeks eigenes Unternehmen für exklusive Badausstattung gehört, sei fast jede Sparte von Gewerbetreibenden vertreten.

Ergänzt wurde die Veranstaltung durch ein buntes Rahmenprogramm für Kinder und besondere Aktionen der einzelnen Aussteller. „Die Wiernsheimer sind ein treues Publikum und unsere Bürger wissen zu schätzen, dass sie vor Ort alles für den täglichen Bedarf vorfinden“, so Kristek. Zudem hätten die örtlichen Gewerbetreibenden die volle Rückendeckung der Gemeinde.

Die Besucherresonanz indessen ließ am verkaufsoffenen Sonntag zumindest bis zur Mittagszeit noch zu wünschen übrig. „Bislang läuft es eher verhalten“, meinte Kerstin Weiland, Inhaberin des erst an Ostern eröffneten Floristikgeschäfts „Blütenreich“. „Es gibt an diesem Sonntag einfach recht viele Parallelveranstaltungen.“ Für sie sei es jedoch wichtig, Präsenz zu zeigen und ihr florales Angebot ins Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken. Trotz des eher verhaltenen Besucherstroms hatten sich vor Weilands Fachgeschäft am Ortsausgang einige Kunden eingefunden, die mit großer Begeisterung Herzen und Kränze aus Heu bastelten und Apfelsaft und Waffeln genossen.

Mit Kennenlerncharakter

Die Wiernsheimerin Pilar de la Pena Perez schlenderte ebenfalls durch die Gassen und meinte: „Meine Tochter hatte heute einen Auftritt mit ihrem Kinderchor hier. Ich finde den verkaufsoffenen Sonntag gut, denn er bietet gerade den Zugezogenen im Neubaugebiet die Möglichkeit, alles kennenzulernen, was unser Ort bietet.“