nach oben
© Symbolbild PZ
06.01.2017

Versuchter Mord in Illingen: Prozesstermine stehen fest

Illingen/Karlsruhe. Die Verhandlungstermine im Strafverfahren gegen den Mann, der beschuldigt wird, am 25. Juli 2016 in Illingen seine Frau und Tochter angegriffen zu haben, stehen nun fest: Die Staatsanwaltschaft hat zwei Verhandlungstage angesetzt – am Montag, 16. Januar, und am Freitag, 20. Januar, jeweils ab 9 Uhr im Schwurgerichtssaal des Landgerichts Karlsruhe. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten versuchten Mord aus niedrigen Beweggründen mit zwei in Tateinheit begangenen Vergehen der gefährlichen Körperverletzung vor.

Der aus Litauen stammende, bei der Tat 64 Jahre alte Mann war – offenbar um sich auszusprechen – an jenem Sonntagabend um 23.30 Uhr vor dem Haus seiner Noch-Ehefrau in Illingen erschienen (PZ berichtete). Zunächst ließen die beiden Frauen ihn auch herein. Doch dann eskalierte die Situation. Laut Polizei soll er zunächst mit einer Waffe auf die damals 54-Jährige eingeschlagen haben. Danach gelang es den beiden Frauen, den Mann vor die Tür zu setzen. Von dort aus soll er durch die geschlossene Tür zwei Schüsse abgegeben haben, wobei er seine Tochter traf und schwer verletzte. Sie wurde daraufhin notoperiert und überlebte den Angriff.

Unter Einsatz eines Polizeihubschraubers fahndete die Polizei schließlich neun Stunden nach dem flüchtenden Mann, der sich gegen 8.30 Uhr am nächsten Morgen der Polizei stellte und sich festnehmen ließ.

Mehr zum Thema:

Illingen: Vater schießt durch Tür – Tochter schwer verletzt

Aufatmen in Illingen und Niefern: Tatverdächtiger nach Schüssen gefasst