nach oben
Der gelungene Liederabend des Volkschors Sternenfels im örtlichen Bürgersaal stand dieses Mal unter dem Motto „Zeit ist ein Geschenk“. Foto: Fotomoment
Der gelungene Liederabend des Volkschors Sternenfels im örtlichen Bürgersaal stand dieses Mal unter dem Motto „Zeit ist ein Geschenk“. Foto: Fotomoment
17.04.2018

Volkschor Sternenfels präsentiert stimmungsvolles Konzert

Sternenfels. Wohl gestimmt präsentierte sich der Volkschor Sternenfels bei seinem Liederabend am Samstag. Im Sternenfelser Bürgersaal war das Motto „Zeit ist ein Geschenk“.

„Das Leben genießen“, steht für den Volkschor-Vorsitzenden und Sänger Joachim Herdtweck im Vordergrund. Es gelte daher, bewusst mit der Zeit umzugehen. Bei seiner Moderation nannte er Musik und Singen dabei als wichtigen Genuss. „Nimm dir Zeit“, „Zeit ist ein Geschenk“ oder „Musik ist mein Leben“, brachten dies unter der Leitung von Jan-Christian Blömer zum Ausdruck. Sinnierend wie mit dem Hubert von Goisern-Lied „Weit, weit weg“ oder heiter-beschwinglich wie mit „Was ich dir wünsche“ von Bernd Stallmann, sorgte der Chor für viele Stimmungen. „Zeit ist ein subjektives Empfinden“, so Joachim Herdtweck. Genau das wurde mit den Liedern ausgedrückt. Sopranistin Edith Pürmayr ließ im ersten Programmteil mit ihrem Solo „Die Uhr“ nach der Ballade von Carl Loewe aufhorchen. Tragisch-melancholisch und ebenso mit Sehnsucht angefüllt sang sie das Lied. Als weiteres Solo interpretierte Tenor Waldemar Brumm „Memory“ aus dem Musical „Cats“.

Der versierte Begleiter am Klavier war Rüdiger Garhöfer. Bei seinem Spiel agierte er ebenso schwungvoll wie mit akzentuierender Begleitung. Da war doch immer mal wieder auch ein Antlitz von Boogie Woogie zu hören. „Überall auf der Welt singt man Lieder“. Nach der Musik von Guiseppe Verdi verabschiedete der Chor damit die rund 100 Besucher. Die von den Gymnastikfrauen des SV Sternenfels angebotenen Snacks und Getränke luden viele ein, noch im Saal zu verweilen.