nach oben
Den Porsche GT4 CS mit dem Patrick Steuer (von links), Tim Neuser, Ulf Ehninger und Armin Baumann beim 24-Stunden-Rennen an den Start gehen, ziert auch das Kogo der Familienherberge Lebensweg.  Bernd Leibfritz
Den Porsche GT4 CS mit dem Patrick Steuer (von links), Tim Neuser, Ulf Ehninger und Armin Baumann beim 24-Stunden-Rennen an den Start gehen, ziert auch das Kogo der Familienherberge Lebensweg. Bernd Leibfritz
10.05.2017

Vollgas für die Familienherberge Lebensweg

Illingen-Schützingen. Es ist eine der größten Motorsportveranstaltungen – das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Und mit an den Start geht in diesem Jahr auch ein Team, das für die Familienherberge Lebensweg fährt. Das Team um die Fahrer Patrick Steuer, Tim Neuser, Ulf Ehninger und Armin Baumann spendet zehn Euro pro gefahrene Rennrunde in 2017 an die Einrichtung, die derzeit in Schützingen gebaut wird.

Eine Aktion, die für viel Beachtung sorgt, so hat nicht nur Fußballweltmeister und Lebensweg-Botschafter Guido Buchwald die Schirmherrschaft übernommen, auch ein RTL-Team hat sich für eine Live-Reportage aus der Box angekündigt. 20 Mann stark ist das ESBA-Racing-Team rund um Ehninger, Baumann, Steuer und Neuser. Alle Beteiligten starten zum ersten mal bei dieser Großveranstaltung.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Mühlacker-Ausgabe der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.