nach oben
Trainerin der zweiten Mannschaft von Pegasus, Julia Schubert, freut sich mit Pferd Däumling und den Voltigierern Antonia Mpoursis, Betty Gabor, Ersatzfrau Emma Bossert, Nina Jirsak, Veronica Fritzsche, Amelie Springer, Paula Jungclausen und Diana Hahn (links) über den gelungen Turnierstart. Foto: Privat
Trainerin der zweiten Mannschaft von Pegasus, Julia Schubert, freut sich mit Pferd Däumling und den Voltigierern Antonia Mpoursis, Betty Gabor, Ersatzfrau Emma Bossert, Nina Jirsak, Veronica Fritzsche, Amelie Springer, Paula Jungclausen und Diana Hahn (links) über den gelungen Turnierstart. Foto: Privat
16.05.2018

Voltigier-Saisonstart macht Hoffnung auf mehr

Ulm-Wiblingen/Mühlacker. Vom Sichtungsturnier in Ulm-Wiblingen haben die Voltigierer aus Mühlacker am vergangenen Wochenende einen verdienten Sieg und einen soliden fünften Platz mit nach Hause gebracht.

Die erste Mannschaft, das S-Team unter der Leitung von Antonia Schubert, konnte allerdings noch nicht die gute Trainingsleistung der vergangenen Wochen abrufen.

In der ersten Teilprüfung war das junge Pferd Hartheim sehr aufgeregt und galoppierte schneller als gewohnt, weshalb sich bei den Turnern auf dem Rücken des Wallachs einige Unsicherheiten einschlichen. In der Kür hatte sich Hartheim beruhigt: Katrin Schaefer, Marcel Wetterauer, Mia Berberich, Marie-Luise Boehm, Salome Schaefer sowie Nina Giesecke präsentierten ihr neues Programm, jedoch noch mit einigen Abstrichen.

Letztlich durfte sich das Team, das verletzungsbedingt noch auf Leistungsträgerin Denise Kiontke verzichten musste, über eine goldene Schleife und den verdienten ersten Platz freuen.

Die zweite Mannschaft von Pegasus war ebenfalls in Ulm am Start und zeigte eine solide Leistung. Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.