760_0900_101431_IMG_1169voba3triathlonmuehlackervorschau.jpg
Oberbürgermeister Frank Schneider (Fünfter von rechts), Cheforganisatorin Annette Gasper (rechts daneben) von der Agentur Eventpower sowie die beteiligten Helfer und Sponsoren machen Appetit auf den dritten Mühlacker Triathlon. Zu sehen sind auf dem Bild auch die neuen wiederverwendbaren grünen Wasserbecher für die Sportler.  Foto: Hepfer 

Vorfreude auf den dritten Volksbank Triathlon in Mühlacker

Mühlacker. Langsam aber sicher grassiert in Mühlacker wieder das Triathlon-Fieber. Denn der dritte Volksbank Triathlon, unterstützt von den Stadtwerken, wirft einmal mehr seine Schatten voraus.

Am Sonntag, 21. Juli, ist es ab 11 Uhr so weit, und Hunderte von konditionsstarken Sportlern werden ihre Kräfte beim Schwimmen, Radfahren und Laufen auf unterschiedlichen Strecken messen. „Der Triathlon ist längst zum festen Bestandteil im Jahresprogramm der Sportstadt Mühlacker geworden. Das sieht man allein schon daran, dass überall kräftig dafür trainiert wird“, freut sich auch Oberbürgermeister Frank Schneider auf das bevorstehende Großereignis. Laut Annette Gasper, Geschäftsführerin der organisierenden Agentur Eventpower, haben bisher 538 Athleten für den Volksbank Triathlon gemeldet. Gestartet wird jeweils solo oder als Staffel über die Olympische Distanz, eine Sprintdistanz und über eine Jedermann-Distanz. Als Teilnehmergeschenk erhält jeder Sportler in diesem Jahr einen multifunktionalen Rucksack, der auch als Fahrradtasche genutzt werden kann. Zudem wird eine zusätzliche Wasserstelle beim Theodor-Heuss-Gymnasium eingerichtet. Damit verbunden ist ein Testlauf mit wiederverwertbaren grünen Trinkbechern für die Athleten, um Abfall zu sparen. Mehr lesen Sie am Donnerstag, 4. Juli, in der „Pforzheimer Zeitung - Ausgabe Mühlacker“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.