nach oben
Eine Geschwindigkeitskontrolle, wie auf diesem Symbolbild, hat mehrere Autofahrer in der Enzstraße in Mühlacker erwischt. Sie waren davon ausgegangen, das Tempo 50 erlaubt ist. Symbolbild: Seibel
Eine Geschwindigkeitskontrolle, wie auf diesem Symbolbild, hat mehrere Autofahrer in der Enzstraße in Mühlacker erwischt. Sie waren davon ausgegangen, das Tempo 50 erlaubt ist. Symbolbild: Seibel
11.09.2017

Vorsicht, Kamera! Überraschende Tempokontrolle an der Enzstraße

Mühlacker. Eigentlich war es nach langem Ringen endlich beschlossene Sache: In der Enzstraße in Mühlacker gilt tagsüber Tempo 50 und nachts Tempo 30. Doch am vergangenen Samstagmorgen wurde doch so mancher geblitzt, der mit 50 Kilometer pro Stunde zwischen Mühlacker und Dürrmenz unterwegs war. Der Grund: Wegen des Straßenfestwochenendes waren am Freitagabend doch wieder Tempo 30-Schilder entlang des Gartenschaugeländes aufgestellt worden.

„Bewusste Abzocke“ für so manchen verärgerten Autofahrer, der sich dann auch unter anderem bei den beiden Dürrmenzer Stadträten Ulrich Conle und Rolf Leo (Freie Wähler) beklagte. Es wurde sogar von Betroffenen der Verdacht geäußert, dass man die Fahrer absichtlich in eine „Falle hat laufen lassen“, berichten die Freien Wähler.

Die kurzfristige Änderung wegen des Straßenfestwochenendes seien nur von wenigen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen worden, so Leo und Conle, die in einem Schreiben an die Stadtverwaltung von dem Unmut der Betroffenen berichten und die für die Anweisung von den Verkehrskontrollen Zuständigen kritisieren. Sie empfehlen der Verwaltung, die angeordnete Maßnahme zu überdenken und gegebenenfalls „Gnade vor Recht“ gelten zu lassen, heißt es in einer Pressemitteilung der Freien Wähler.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Mühlacker-Ausgabe der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.