nach oben
Die neue Audi A6-Limousine stieß beim Autozentrum Dobler in Mühlacker auf großes Interesse.
Die neue Audi A6-Limousine stieß beim Autozentrum Dobler in Mühlacker auf großes Interesse. © Fotomoment
05.04.2011

Vorstellung der neuen A6 Limousine zieht Massen an

MÜHLACKER. Die neue Audi A6 Limousine ist beim Autozentrum Dobler in Mühlacker vorgestellt worden. Das Interesse an dem Fahrzeug der oberen Mittelklasse war riesig. Weit über 400 Besucher kamen.

Für Hans Herrmann bietet es sich an den Kunden einmal im Jahr eine besondere Präsentation zu bieten. „Mit unserem Ausstellungsraum haben wir eine hervorragende Veranstaltungsmöglichkeit“, so der Geschäftsführer des Autozentrums Dobler. Die Besucher am Freitag kamen von weither.

Audi-Verkaufsleiter Bernd Klaus Beutel stellte die neue Audi A6 Limousine vor. Zahlreiche neue Innovationen zeichnen diese aus. Durch eine gewichtsreduzierte Bauweise ist das Fahrzeug ökonomisch im Verbrauch. 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und ein „überlegenes Design“ und „Effizienz“ sind für Beutel weitere Auszeichnungen dieses Autos. „Technik“ ist für Huberth Hirth aus Pforzheim das wichtigste an einem guten Auto. Er schaute sich mit Interesse den neuen A6 an. Da er als Selbstständiger großen Stauraum benötigt wartet er bis September. Dann soll der A6 als Kombi auf den Markt kommen. Bernd Weimar und seine Frau Angelika aus Vaihingen/Enz waren sich sicher, zu einer Probefahrt in die Limousine einzusteigen.

Das Gesangstrio „Incanto“ sorgte im Autozentrum Dobler mit einer Mischung aus Pop und Klassik für den musikalischen Rahmen. Die Senderstädter Künstlerin Angelika Schneider-Schick zog mit ihren Acrylbildern die Blicke der Besucher an. Emotionen von Menschen waren in ihren leuchtenden Farbgebungen gemalten Motiven zu sehen.

Für Hans Herrmann steht der neue A6 für den weiteren erfolgreichen Weg dieser Automarke. Im Autozentrum Dobler wurden im vergangenen Jahr 2200 Autos verkauft, davon 400 in Mühlacker. Durch die gute Nachfrage konnten drei Kfz-Mechaniker übernommen werden, die ihre Ausbildung beendet hatten. In diesem Jahr soll an diesen positiven Geschäftsverlauf des vergangenen Jahres angeknüpft werden.