nach oben
19.06.2017

Wandermarathon Eppinger-Linien-Weg: Auf den Spuren des Türkenlouis

Mühlacker. 400 Teilnehmer begeben sich am Samstag, 24. Juni, zum Wandermarathon auf die 41 Kilometer lange Strecke des Eppinger-Linien-Wegs zwischen Mühlacker und Eppingen oder machen sich auf zum 23 Kilometer langen Halbwandermarathon bis Leonbronn. Mit dieser Veranstaltung wollen Naturpark Stromberg-Heuchelberg und Kraichgau-Stromberg Tourismus mit den Anrainerkommunen die im Januar erfolgte Zertifizierung der Wandertour als „Qualitätswanderweg Wanderbares Deutschland“ feiern.

Die ganze Bevölkerung ist eingeladen, selbst ein Stück des Wanderwegs „unter die Stiefel zu nehmen“ oder den gesamten Marathon mitzuwandern und dabei dieses künstlerisch-historische Wanderhighlight in der Natur zu entdecken. Wer nicht bereits angemeldet ist, muss sich allerdings um Transport und Verpflegung unterwegs selbst kümmern. Sei es aus dem Rucksack, in den Ortschaften oder an verschiedenen Stationen entlang der Strecke.

Die Strecke verläuft überwiegend auf Wald- und Feldwegen, sodass nicht mit verkehrlichen Einschränkungen zu rechnen ist. Die Veranstalter appellieren dennoch an die Autofahrer, zwischen Eppingen und Mühlacker auf Wanderer und die entsprechenden Warnhinweise im Bereich erforderlicher Straßenquerungen zu achten. Diese finden vormittags innerörtlich in Mühlacker, Maulbronn und Sternenfels statt, ab der Mittagszeit an den Straßen von Ochsenburg nach Sulzfeld (K 2060) und nach Mühlbach (K 2149) sowie am Nachmittag zwischen Eppingen und Kleingartach im Bereich der Chartaque (L1110).

Die Teilnehmer starten ab 5.30 Uhr in aller Frühe bei der Enztalhalle in Mühlacker und werden nach zehn bis zwölf Stunden zur Finisher-Party mit dem Kraichgau-DJ im Eppinger Kraichgau-Stadion erwartet. Ziel des Halbmarathons, zugleich Start und Ziel der sieben Kilometer langen Familien-Wanderstrecke, ist das Sportgelände in Leonbronn. Die „3 Richtigen“ sorgen dort für einen beschwingten musikalischen Rahmen. Kleinere Stationen mit Verpflegungsangeboten finden sich an der Skulptur „Verhack“ in Diefenbach, am Sternenfelser Schlossberg, an den Skulpturen „Bauernopfer“ und „Weitblick“ zwischen Kürnbach, Sulzfeld und Ochsenburg, an der Chartaque sowie im Eppinger Stadtwald.

Weitere Informationen unter :www.naturpark-sh.de oder www.kraichgau-stromberg.com