nach oben
So mancher liebäugelt schon mit einem Bauplatz in Lienzingen, Mühlhausen oder Enzberg. Bis die Gebiete aber erschlossen sind, wird noch Zeit vergehen.  Fotolia
So mancher liebäugelt schon mit einem Bauplatz in Lienzingen, Mühlhausen oder Enzberg. Bis die Gebiete aber erschlossen sind, wird noch Zeit vergehen. Fotolia
20.09.2017

Warten auf einen Platz fürs Häusle

Mühlacker. Wohnraum ist knapp in Mühlacker, Bauplätze heiß begehrt. Das zeigt nicht zu letzt das Großglattbacher Neubaugebiet „Pforzheimer Weg“. Für die knapp zwei Dutzend städtischen Bauplätze liegen der Stadt etwa 140 Vormerkungen vor. Grund genug für die Mühlacker CDU-Fraktion, bei der Verwaltung nachzuhaken, wann und wie es mit der Entwicklung neuer Wohngebiete in den Stadtteilen Lienzingen, Mühlhausen und Enzberg weitergeht.

Stadtbaumeister Armin Dauner wies darauf hin, dass vonseiten des Gemeinderats noch eine Grundsatzentscheidung ausstehe, bevor weitere Schritte unternommen werden. Denn einige Räte hatten in der Vergangenheit angeregt, die Entwicklung von neuen Baugebieten künftig von einem Verkauf der Flächen an die Stadt abhängig zu machen. So soll verhindert werden, dass so genannte „Enkeles-Grundstücke“ brach liegen und so Baulücken entstehen.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Mühlacker-Ausgabe der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.