nach oben
Als geiziger Mr. Scrooge und Mary beeindrucken Frank Klaffke und Sandra Jankowski vom Theater Sturmvogel im Mühlacker Uhlandbau in der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens rund 120 Kinder und Erwachsene.  Prokoph
Als geiziger Mr. Scrooge und Mary beeindrucken Frank Klaffke und Sandra Jankowski vom Theater Sturmvogel im Mühlacker Uhlandbau in der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens rund 120 Kinder und Erwachsene. Prokoph
18.12.2016

Weihnachtsgeschichte nach Dickens begeistert Kinder im Uhlandbau

Wer kennt ihn nicht den geizigen Mr. Scrooge aus der berühmten Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens? Seit Freitagnachmittag kennen ihn nun auch 120 Kinder und ihre Betreuer aus Mühlacker sowie Kindergärten und Schulen aus dem Enzkreis, die am Freitagmorgen im Uhlandbau Mühlacker waren. Denn die Senderstädter vhs hat dabei zwei Vorstellungen des Theaters Sturmvogel präsentiert mit dem Stück „Die Geister sind los“.

Bei dem interaktiven Kindertheater überzeugten die Schauspielerin Sandra Jankowski als arme und gehbehinderte Mary und der Darsteller Frank Klaffke als geiziger Mr. Scrooge.

„Weihnachten ist etwas für Dummköpfe“, sagt er und zählt lieber sein Geld, von dem er nichts abgeben will. Bei dem Theaterstück werden die kleinen Zuschauer direkt eingebunden. Denn Geizige mag Charles Dickens (1812 bis 1870) nicht und will sie mit seiner Geschichte, die er 1843 veröffentlichte, bekehren. Und natürlich helfen die Kinder mit, Mr. Scrooge davon zu überzeugen, dass er schließlich an andere denkt und von seinem Geld abgibt. Und so wird aus dem vertrockneten Geizkragen, auch durch das Mitwirken der Kinder, zu guter Letzt doch noch ein warmherziger Mensch. Und so soll Weihnachten ja schließlich auch sein: ein Fest der Liebe und vor allem auch der Nächstenliebe, bei dem die Menschen aufeinander zugehen und gemeinsam die Geburt Gottes Sohnes feiern.