nach oben
Brand in Wiernsheim sorgt für hohen Sachschaden.
Brand in Wiernsheim © Archiv/PZ
09.10.2014

Wiernsheim - Fernseher setzt Holzregal in Brand

Relativ glimpflich ausgegangen ist am Mittwochabend ein Brand in einem Wohnhaus im Wiernsheimer Wohngebiet Im Kazenloch. Im Untergeschoss war zwar ein Zimmer ausgebrannt, das als Wohnraum diente. Doch der Schaden blieb auf das betroffene Zimmer beschränkt – weder Feuer noch Rauch breiteten sich auf andere Räume aus.

Als in dem Raum kurz vor 19 Uhr ein Fernsehgerät in Brand geriet, wurden die Hausbewohner durch einen Knall und das Auslösen des Rauchmelders darauf aufmerksam. Sie bewahrten einen kühlen Kopf und schlossen das Fenster sowie die Tür des Zimmers. Außerdem dichteten sie den Spalt unter der Tür ab. Als die Feuerwehr etwa fünf Minuten nach der Alarmierung eintraf, war dadurch im Treppenraum kaum Rauch vorhanden. „Die Bewohner haben perfekt vorgearbeitet“, sagt Einsatzleiter Ralph Küppers.

Der Brand in dem kleinen Raum war schnell gelöscht. Den Schaden beziffert die Polizei auf etwa 10 000 Euro. Bange Minuten waren es auch für eine Bewohnerin, die das Obergeschoss nur schlecht hätte aus eigener Kraft verlassen können. So bereitete die Feuerwehr ihre Rettung zwar vor, doch war das Feuer so schnell gelöscht, dass die Frau in ihrer Wohnung bleiben konnte.

Abschließend drückten die Floriansjünger den Rauch mit einem Elektrolüfter aus dem Raum. Die Wiernsheimer Feuerwehr war laut Ralph Küppers mit zwei Löschfahrzeugen und elf Mann an der Einsatzstelle.