nach oben
Verwaltungsarbeit erledigt Karlheinz Oehler (links) seit 40 Jahren. Enzkreis-Landrat Karl Röckinger würdigte den 56-Jährigen im Wiernsheimer Rathaus.
Wiernsheimer Schultes seit 40 Jahren im Verwaltugsdienst © Lutz
14.12.2010

Wiernsheimer Schultes Karlheinz Oehler geehrt

WIERNSHEIM. Verwaltungsarbeit erledigt Karlheinz Oehler seit 40 Jahren. Heute ist er Bürgermeister von Wiernsheim – und das schon seit 28 Jahren. Enzkreis-Landrat Karl Röckinger würdigte den 56-Jährigen im Wiernsheimer Rathaus.

Und er kam an manchen Stellen der Biografie seines Duzfreundes Oehler direkt ins Schwärmen: „Karlheinz Oehler ist ein Kunstfreund, er ist belesen, kennt sich in der Geschichte aus und es gibt wenige, die sich derart intensiv für ihre Gemeinde einsetzen wie er“, so Röckinger in seiner Rede über den Schultes.

In dessen Amtszeit hat sich die Einwohnerzahl des Ortes um beinahe 40 Prozent erhöht und liegt nun bei rund 6500 Menschen.Geschafft hat Oehler dies durch intensive Wohnraumerschließung in der Peripherie Wiernsheims und der eingegliederten Gemeinden Pinache, Serres und Iptingen, ohne jedoch die charakteristischen Ortskerne zu vernachlässigen. „Das ist das Schöne an der Gemeinde“, sagte Landrat Karl Röckinger. „Man hat einen guten Ausgleich gefunden zwischen Neubaugebieten und historischen Ortsmitten, die den Charme der einzelnen Dörfer ausmachen.“ max