nach oben
© Symbolbild: dpa
02.12.2011

Wildschwein-Schäden: Enzberg besonders betroffen

Enzberg. Der stetig gestiegene Wildschweinbestand und die daraus resultierenden massiven Flurschäden waren Thema beim „Runden Tisch Schwarzwildbejagung“ im Landratsamt Enzkreis. Welche Ergebnisse brachte die Beratung für die Stadt Mühlacker und ihre Stadtteile? Das möchte die SPD-Gemeinderatsfraktion jetzt in einem Antrag an die Stadtverwaltung wissen. Gerade im Bereich des Stadtteils Enzbergs seien in der Vergangenheit massive Schäden durch Schwarzwild festgestellt worden.

Fraktions-Vorsitzender Thomas Knapp: „Hier handelt es sich vor allem um Schäden im Bereich von Streuobstwiesen.“ Durch eine stärkere Bejagung des Schwarzwildes könnten die Flurschäden in Zukunft deutlich reduziert werden. „Wir wollen wissen, wo die Schäden konkret auftreten und welche Maßnahmen geplant sind, um die Schwarzwildschäden zu reduzieren“, sagte SPD-Stadtrat Oliver Vieback. hei